Vor 33 Jahren stand ein Journalist in den USA vor folgendem Problem: Er liebte das Joggen und wurde das erste Mal Papa. Dass er Vater wurde gehörte zu den wunderbaren Dingen, dass er jedoch keinen Buggy fand, mit dem er joggen konnte, DAS war ein Problem. Gleichzeitig war dieses Problem auch die Geburtsstunde von Baby Jogger. Phil Baechler designte also den ersten Jogger Buggy für sich selbst und gründete das Unternehmen Baby Jogger.

Das Besondere an den Buggys von Baby Jogger ist u.a. dass sie so leicht zu falten sind, dass sie auf jedem Städtetrip, im Flugzeug oder auf Autoreisen leicht und kompakt zu transportieren sind. Es braucht keine Werkzeuge, um sie aufzubauen und sie sind besonders leicht im Gewicht.

Wir wurden gefragt, ob wir ein paar Buggys von Baby Jogger einem realen Test unterziehen wollen. JA, das wollen wir! Gesagt getan, Aufruf gestartet, Mamas gefunden und ab geht die wilde Fahrt! Die Testmütter sollten uns ihre Lieblingsplätze in Hamburg zeigen. Plätze, an denen sie gerne mit ihren Kids sind. Gleichzeitig wurden sie gebeten, die unterschiedlichen Modelle auf Herz und Nieren zu prüfen.

Heute möchten wir euch Christin vorstellen, sie testet den City Premier von Baby Jogger für euch. Das ist ein Buggy, der im Handumdrehen entweder nach vorne gerichtet oder auch in Blickrichtung Mama gefahren werden kann. Außerdem ist er für jedes Terrain geeignet und macht den Großstadttrubel genauso mit wie Wald und Wiesen.

Grundsätzlich ist dieser wendige Buggy ab einem Alter von 6 Monaten geeignet. Besonders im ersten Jahr entsteht die enge Bindung zu den Eltern und da kann die Sitzeinheit auch so eingesteckt werden, dass das Kind zur Mutter schaut. Bei unserem heutigen Test-Duo will die Kleine schon alles um sich herum sehen, deswegen entschied sich die Mama für die Blickrichtung nach vorne.

Und siehe da: Es macht Spaß!

Im Baby Jogger City Premier sitzt das Kind sicher, denn ein stabiler 5-Punkt-Sicherheitsgurt sorgt für den gemütlichen, aber dennoch sicheren, Halt:

Besonders gefallen hat der Mama, dass die Gurte gepolstert sind, ebenso auch die Gurtschlossabdeckung- da schneidet nichts ein.

Damit unterschiedliche Terrains keine Schwierigkeiten darstellen, wurde beim City Premier Wert auf verstellbare 360 Grad Vorderräder (20 cm) mit Kugellager für flexible Manövrierfähigkeit gelegt. Die 30 cm All-Terrain-Hinterräder sorgen für eine mühelose Fahrt. Der große Korb verstaut alle Einkäufe mühelos.

Der verstellbare Fußablage kann individuell auf die Größe des Kinder angepasst werden.

Auch wenn in Hamburg die Sonne nicht allzu oft scheint, wenn sie dann da ist, braucht man ein gutes Sonnenverdeck. Das Sonnenverdeck des City Premier hat einen UV 50 + Schutz, ist mehrfach verstellbar und hat ein Sichtfenster.

Der City Premier hat ein sehr kleines Faltmaß von nur 81 cm x 58 cm x 32 cm und ist mit seinem revolutionären 1-Hand-Faltmechanismus unschlagbar einfach zusammen zu klappen. Das geht wirklich sehr easy:

  • Sicherungen lösen, Gurt ziehen, Wagen klappt (auch inkl. Sitz egal in welcher Richtung) zusammen
  • Auto-Lock System schnappt automatisch beim Zusammenfalten ein und hält den Wagen im Faltzustand geschlossen

Die von Hand bedienbare Bremse sorgt für komfortable Sicherheit.

1. Hebel drücken
2. Gedrückt halten und Hebel nach unten klappen.

Fertig!

Das Feedback von Christin wollen wir euch nicht vorenthalten:

ZITAT

Den City Premier gibt es in drei angesagten Farben und er kostet 699 Euro. Es gibt eine passende Babywanne separat.

Dieser Buggy ist für jede Familie geeignet, die einen wendigen Stadtbuggy sucht, der aber auch im Park oder im Wald eine gute Figur macht.

Für mehr Informationen besucht doch mal DIESE Seite. Ihr könnt auch mal die tolle Facebookseite von Baby Jogger besuchen, diese findet ihr HIER.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.