Werbung

Der nächste Urlaub auf Mallorca soll für dich und deine Lieben ganz entspannt ablaufen? Dann miete doch einfach eine Finca! Ein weiträumiger Garten und ein großer Außenpool inmitten von Oliven- oder Zitronenhainen, der Urlaub in einem spanischen Landhaus lässt den Traum vom Süden wahr werden. Mietest du dich in einer der größeren Villen ein, kannst du sogar die Großeltern oder Freunde als Babysitter einquartieren – dein Mann und du können ganz entspannt ein Glas Wein bei Sonnenuntergang genießen.

Auf Mallorca werden unzählige Fincas in allen möglichen Größen und in unterschiedlichster Ausstattung angeboten. Deshalb: Preise vergleichen vor der Buchung lohnt sich!

Werbung

Wir klären, was der Unterschied zwischen einer Finca und einem Ferienhaus ist, worauf man bei der Auswahl der Finca achten sollte und warum ein Urlaub im Landhaus ideal für Familien ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Finca und einem Ferienhaus?

Unter einer Finca versteht man ein rustikales spanisches Landhaus, das traditionell aus Natursteinen gebaut wurde. Fincas liegen oft im Landesinneren und stehen allein, weil sie in früheren Zeiten oft Bewirtschaftungsgebäude für die umliegenden Felder waren. Deshalb befinden sich die Landhäuser meistens nicht direkt am Meer, sie bieten dafür aber viel Natur und Ruhe. Ferienhäuser dagegen sind keine historischen Gebäude und oft in Ferienorten direkt am Meer zu finden.

Worauf man beim Finca-Urlaub auf Mallorca achten sollte

Soll der nächste Urlaub mit deinen Liebsten im eigenen mediterranen Reich auf einer Finca auf Mallorca stattfinden? Beachtest du folgende Tipps, kann beim Traum-Urlaub in einer rustikalen Villa auf der Sonneninsel nichts mehr schiefgehen.

Frühzeitig buchen

Frühe Buchungen sind in der Regel günstiger. Denn die Vermieter der Fincas belohnen die Planungssicherheit mit Rabatten und Preisnachlässen. Außerdem hast du bei einer frühen Buchung noch die volle Auswahl an Fincas und kannst dir das Haus aussuchen, das in Lage und Ausstattung am besten zu deiner Familie passt.

Die passende Reisezeit wählen

Mallorca ist eine Ganzjahresinsel. Wähle die Reisezeit nach den Aktivitäten aus, die du mit der Familie planst. Deine Kinder verbringen ihre Zeit am liebsten am Pool? Dann solltest du den Sommer und Herbst bis Ende Oktober als Reisezeit wählen. Du und dein Mann seid Outdoor-Freunde und fahrt gerne Rad? Dann kann eure Finca im Winter oder Frühling Ausgangspunkt für sportliche Unternehmungen sein.

Wo soll die Finca auf Mallorca liegen?

Den Standort der Finca solltest du ebenfalls nach deinen und euren Bedürfnissen auswählen. Während der Norden für seine ruhigen und schönen Strände bekannt ist, findest du im Süden illustre Jachthäfen und große Touristenorte. Der Osten bietet sich mit Dünenlandschaften und Kiefernwäldern für ausgiebige Wanderungen an und im Westen wartet die wildeste und einsamste Region mit malerischen Bergdörfern und ausgedehnten Orangenplantagen auf euch.

Wie groß darf die Finca sein?

Finca-Urlaub ist ein „maßgeschneiderter Urlaub“: Für jede Familiengröße gibt es passende Angebote. Für Paare mit einem Baby reichen in der Regel kleine Landhäuser mit einem oder zwei Schlaf- und Badezimmern. Kommen Freunde oder die Großeltern mit, dann bieten sich Fincas an, die über genügend Badezimmer und Rückzugsmöglichkeitenverfügen. Wichtig ist es, hier auf eine große Küche zu achten.

Auf die Einrichtung achten

Ganz wichtig: die Finca sollte über eine Spülmaschine verfügen. Denn sicher hat keiner von euch Lust, im Urlaub Geschirr zu spülen. Praktisch und komfortabel ist es außerdem, wenn das Haus mit Waschmaschine, Klimaanlage und WLAN ausgestattet ist.

Der passende Pool

Wenn du ein Fan von Luxus bist, solltest du bei der Auswahl der Finca auf die Art des Pools achten. Neben Whirlpools bieten immer mehr Finca-Vermieter auch Infinity-Pools an. Durch ihre abgesenkten Beckenkanten verschmilzt der Wasserspiegel mit dem blauen Horizont oder dem Blick aufs Meer.

Fincaurlaub auf Mallorca – ideal für Familien mit Kindern

Wer mit Kindern reist, weiß, dass sie auch einmal ausgiebig toben wollen und etwas lauter sind. Ein solches Verhalten ist in Hotels nicht immer erwünscht. Ein Fincaurlaub auf Mallorca bietet sich deshalb vor allem für Familien an. Denn der nächste Nachbar wohnt nicht selten mehrere hundert Meter entfernt. Fangenspielen im Garten oder spannende Tischtennis-Tourniere auf der Terrasse, auf der Finca ist das alles ganz entspannt möglich.

Fazit

Ein Urlaub in einer Finca auf Mallorca bietet sich insbesondere für Familien mit Kindern an. Bei der Planung des Urlaubs sollte man darauf achten, früh genug zu buchen und die Ausstattung und Lage der Finca mit Bedacht zu wählen.

 

Werbung

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.