Werbung

Anzeige 

Ihr Lieben, wir möchten euch ein echtes Schmuckstück in Sachen Babytragen vorstellen. Wir sind große Fans der Babytragen LIMAS.

Die Geschichte der LIMAS Tragen ist wunderschön: Anna und Philipp lernten sich bei einem Austauschsemester in China in der Mensa kennen und verliebten sich ineinander. Die beiden verbrachten zwei weitere Jahre zusammen in Shanghai. Anschließend ging es zurück nach Hessen, wo die beiden heiraten und ihre erste Tochter auf die Welt kam. Mama Anna machte eine Ausbildung zur Trageberaterin und sie merkte schnell, dass ihr keine Trage auf dem Markt so richtig gut gefiel. Kurzer Hand entwickelte sie mit ihrer Mutter eine Trage, die allen Bedürfnissen entsprach: Das war die Geburtsstunde der ersten LIMAS Trage (Lisa Marie, so der Name des Töchterchens). Das Umfeld war so begeistert von dem Komfort und der Qualität der Trage, dass Anna samt Familie immer mehr Tragen nähen mussten 🙂 Als dann die Hebamme von Anna sich ebenso eine LIMAS Trage wünschte, wurde klar: Da wurde etwas richtig TOLLES entwickelt. Seitdem gibt es kein Halten mehr und die positiven Rückmeldungen über die LIMAS Tragen überschlagen sich. Ich liebe solche Geschichten! Das ist echte Mama-Power!

Und nun geht die Erfolgsgeschichte der LIMAS Babytragen in die nächste Runde, denn….

Der hessische Babytragehersteller LIMAS erweitert sein Sortiment um eine Komforttrage: die LIMAS Flex. Der Name und die Funktionen der neuen Rucksacktrage stehen für mehr Flexibilität und ein einfaches Handling. Die Trage eignet sich für Babys ab zwei Monaten bis etwa vier Jahren (3,5 bis 20 Kg) und wächst stufenlos in Länge und Breite mit.

Im Alltag und auf Reisen mit Baby soll es vor allem schnell und unkompliziert gehen. Dabei bietet die LIMAS Flex die perfekte Lösung: Die Vollschnallentrage einfach über der Hüfte verschließen, das Baby vor dem Bauch oder auf dem Rücken positionieren, Schulterträger überziehen und fertig! Ein ergonomischer Hüftgurt und gepolsterte, individuell einstellbare Schulterträger sorgen für bequemes Tragen vor dem Bauch oder auf dem Rücken. „Wie bei unseren Vorgängermodellen LIMAS und LIMAS Plus setzen wir unser Augenmerk insbesondere auf maximalen Komfort und Flexibilität bei minimalistischem Design“, sagt Geschäftsführerin Anna Sauer.

Ich habe Ruby, die ja mit ihren fünf Jahren immer noch knapp 20 Kg. wiegt auch gerne heute noch ab und an in meiner LIMAS Trage. Ich kann euch sagen: Für mich eine der besten Tragen überhaupt!

Mitwachsend und individuell

Die neue LIMAS Flex ist immer passgenau: Die stufenlos verstellbare Stegbreite und ein höhenverstellbares Rückenteil schmiegen sich den Proportionen des Kindes an. Solange sich das Baby noch nicht selbstständig hinsetzen kann, lassen sich die Schulterträger am unteren Bereich des Rückenteils befestigen. Dadurch vermeiden Eltern unnötiges Ziehen am Rücken des Babys. Mit sechs bis acht Monaten werden die Schulterträger am Mittleren Bereich des Rückenteils befestigt. So verlagert sich das Gewicht des Traglings insbesondere auf der Hüfte.

Besonders praktisch: Der Hüftgurt der LIMAS Flex lässt sich ganz einfach herausnehmen. So wird die Vollschnallentrage zum so genannten Onbuhimo – einer leichten und kompakten Rückentragehilfe.

Wie beim Vorgängermodell LIMAS Plus kann die Kopfstütze dank der Druckknöpfe abgenommen und gegen verschiedene Designs ausgetauscht werden – ganz nach Lust und Laune. Eine austauschbare Kopfstütze kostet 12,90 Euro.

Die LIMAS Flex gibt es in zwei wunderschönen Farben zum Preis von 129 Euro.

Mehr unter www.limasbaby.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.