Werbung

In Zusammenarbeit mit CosmosDirekt 

Jeder vierte Deutsche wird berufsunfähig. Der Hauptgrund dafür sind psychische Erkrankungen. Depressionen sind auf dem Vormarsch, Burnout, bipolare Störungen, die Liste ist lang. Aber auch körperliche Erkrankungen wie Herzprobleme oder Krebs gehören dazu. Was passiert jedoch, wenn ein Elternteil komplett ausfällt und dem erlernten Beruf nicht mehr nachgehen kann? Bedeutet das das Aus für ein normales Familienleben? Wie kann man mit dem Verlust eines Gehaltes weiterleben? 

Wir wollen heute über ein Thema reden, das uns alle treffen kann. Was passiert, wenn ich meiner Arbeit plötzlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen kann? Lohnt sich der Abschluss einer sog. BU (Berufsunfähigskeitsversicherung)? Was kostet diese? Worauf sollte man achten?

Nach einem Aufruf im Müttermagazin, in dem wir nach euren Erfahrungsberichten gefragt hatten, ging uns die Geschichte von Julia sehr ans Herz. 

„Ich bin so froh, dass ich mich abgesichert hatte!“ 

„Hallo, ich bin Julia. Ich möchte euch meine Geschichte gerne erzählen, denn ich bin mir sicher, dass ich damit nicht alleine bin. Ich bin psychisch krank. Meinen Traumjob musste ich vor sieben Jahren aufgeben, weil es mir so schlecht ging. Als Zahnarzthelferin habe ich unglaublich gerne gearbeitet. Jeden Tag mit unterschiedlichen Menschen zu tun zu haben war für mich immer genau das Richtige. Ich war sehr stressresistent, es konnte mir nicht turbulent genug sein. Im Jahr 2010 kam meine Tochter auf die Welt. Ursprünglich war geplant, dass ich ein Jahr lang Zuhause bleibe und dann in meinen Job zurückkehre. Der Plan wurde ziemlich schnell nach der Geburt durchkreuzt, denn ich litt an einer ausgeprägten postnatalen Depression. Ich hatte mich so sehr auf mein neues Leben als Mutter gefreut und das Thema Depressionen kannte ich bis dato nur aus Büchern. Umso schlimmer empfand ich es, daran zu erkranken. Nach einer Therapie, davon auch 6 Monate stationär, konnte ich zwar mein Kind annehmen und ihr eine gute Mama sein, allerdings blieben die Panikattacken bestehen. Ich war nur noch ein Abbild meines früheren Ichs. Ein guter Psychiater diagnostizierte eine Angsterkrankung plus rezidivierende Depressionsschübe. An eine Rückkehr in den Job war nicht mehr zu denken. Ich konnte plötzlich weder zu viele Menschen, noch zu hohe Lautstärken ertragen. Mein Mann konnte die Familie nicht mit einem Gehalt über Wasser halten und wir hatten große Existenzsorgen. Ihr hattet danach gefragt, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist oder nicht. Aus vollem Herzen kann ich euch sagen: Ohne meine Versicherung hätten wir als Familie kaum überlebt. Die BU bekam ich von meiner Oma zur Ausbildung geschenkt und ich weiß noch, wie ich dachte, dass ich diese mit Sicherheit NICHT gebrauchen werde. Oma bestand aber darauf und heute kann ich nur sagen: DIESES GESCHENK WAR DAS BESTE MEINES LEBENS! Die Versicherung griff ziemlich schnell nach Diagnosestellung und unser Leben konnte zumindest finanziell so fortgeführt werden, wie wir es kannten. Ein Leben wie es mal war, ist dank meiner Erkrankung nicht mehr möglich. Ich lebe von Tag zu Tag und erfreue mich an meiner Familie, mehr ist momentan nicht drin.“

So wie Julia ergeht es tausenden von Menschen jedes Jahr. 

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung? 

Sie schützt dich vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit. Wenn man seiner ursprünglich erlernten Qualifikation nicht mehr nachgehen kann, verhindert diese Versicherung die entstehenden Einkommenseinbußen. Eine derartige Versicherung schützt demnach die Familie vor dem finanziellen Ruin, der durch die Berufsunfähigkeit eintritt. 

Worauf sollte man bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten? 

Zunächst sollte man darauf achten, dass in der Versicherungspolice keine abstrakten Verweisbarkeiten aufgelistet werden. Kurz gesagt: Es sollte kein Zwang bestehen, einen anderen Beruf ausüben zu MÜSSEN, als den, den man erlernt hat. Wie in unserem Beispiel mit Julia, würde das bedeuten, dass sie TROTZ ihrer Depressionen noch weiterhin arbeiten müsste, nur eben nicht mehr als Zahnarzthelferin. Es wird schnell klar, dass man mit Depressionen häufig nicht mehr in der Lage ist, einer geregelten Arbeit nachzugehen. 

Man sollte u.a. darauf achten, dass bis zu  80 % des Nettoeinkommens abgesichert werden können. Es bringt der Familie wenig, wenn nur 20 % des Einkommens ausbezahlt werden. 

Außerdem ist es wichtig, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung solange greift, bis die erkrankte Person regulär in Rente geht. Das ist in Deutschland maximal bis zu einem Alter von 67 Jahren der Fall. 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sollte möglichst in jungen Jahren abgeschlossen werden, denn in diesen Jahren ist man noch viel gesünder als später und demnach kann  man mit günstigen Beitragssätzen über die gesamte Laufzeit rechnen. Eine Berufsunfähigkeit tritt im Durchschnitt im Alter von 47 Jahren auf. 

Ursachen für Berufsunfähigkeit 

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung? 

Die CosmosDirekt ist für ihren guten Versicherungsschutz bekannt und mehrmals in Folge ausgezeichnet worden. Da es sich bei der CosmosDirekt Versicherung um eine Direktversicherung handelt, gibt es keine Versicherungsmakler, die nach Hause kommen oder stationäre Außendienststellen. Stattdessen kann sich jeder im Internet sein individuelles Pakt zusammen schnüren und online oder per Telefon abschließen. Aufgrund der wegfallenden Provisionen kann CosmosDirekt günstige Beitragssätze anbieten.
Ein Team aus über 400 Versicherungsexperten steht dir mit Rat und Tat 24/7 per Telefon, Mail oder Live-Chat individuell zur Seite

Folgende Beitragsberechnung kann man einfach und unverbindlich im Internet machen. Ich habe das mal ausprobiert: Ich möchte gerne im Falle einer Berufsunfähigkeit mindestens 1500 Euro monatlich erhalten, ich bin 1980 geboren und Nichtraucherin (bei Rauchern sieht es ob der gesundheitlichen Prognose etwas anders aus, die Beitragssätze sind minimal teuer)

Das Ergebnis: 

Bei der CosmosDirekt gibt es einen Basis Tarif und einen Comfort Schutz. Was die Unterscheide sind, könnt ihr ganz einfach HIER nachlesen. 

Ihr wollt den Beitragsrechner für eine Berufsunfähigkeitsversicherung selber mal ausprobieren? Gerne: HIER 

Wenn ihr euch genauer informieren wollt, dann sind HIER alle wichtigen Infos zur BU aufgelistet. 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.