Werbung

In Zusammenarbeit mit Geschenkidee.de 

Ich wurde 1986 eingeschult. Meine Schultüte war rot und hatte eine große Schnecke drauf, sie war auch prall gefüllt mit allerlei Süßkram und Stiften, ein Heft zum Schreiben war auch dabei. Ich war so stolz! Mit dem Ende der Sommerferien beginnt auch dieses Jahr für viele Kinder die aufregende Schulzeit, da darf natürlich eine mit Geschenken und Leckereien gefüllte Schultüte nicht fehlen. Laut einer Analyse des Onlineshops geschenkidee.de gibt der Deutsche im Schnitt 62 Euro für die Zuckertüte des ABC Schützen aus. Doch es gibt große regionale Unterschiede: Während die Menschen in Rheinland-Pfalz mit rund 95 Euro beim Schenken am großzügigsten sind, zeigen sich die Bewohner Sachsen-Anhalts mit knapp 44 Euro deutlich sparsamer.

Große regionale Unterschiede bei den Ausgaben für Geschenke zur Einschulung
Am zweitmeisten zahlen die Berliner für die Schultüte der Kinder: Der durchschnittliche Einkaufswert in der Hauptstadt beträgt knapp 73 Euro. Auf dem dritten Platz folgen die Hamburger mit rund 71 Euro. Am wenigsten spendieren die Menschen in Sachsen-Anhalt zum Schulstart: Hier wird durchschnittlich nur 44 Euro für den Geschenkekauf ausgegeben. Mit knapp drei Euro mehr sind die Sachsen ebenfalls sparsam beim Befüllen der Schultüte.

Hessen und Brandenburg landen mit rund 66 Euro im oberen Mittelfeld. Drei Euro weniger bezahlen die Baden-Württemberger für die Füllung der Schultüten. Deutlich weniger Wert auf teure Geschenke zur Einschulung legen die Menschen in Thüringen mit knapp 52 Euro.

Mainzer geben fünfmal so viel aus wie Homburger
Auch bei den Städten zeigen sich große Unterschiede im Kaufverhalten zur Einschulung. Demnach geben die Menschen in Mainz mehr als fünfmal so viel Geld für die Geschenke aus als die Homburger. Diese sind mit knapp 23 Euro am sparsamsten. Großstädte wie München, Frankfurt und Köln landen mit Beträgen zwischen 60 und 70 Euro im oberen Mittelfeld.

Was kommt in die Schultüte

Neben Süßigkeiten werden am häufigsten dekorative Produkte (42 Prozent), wie beispielsweise ein Sparschwein oder Magnet-Sets, gekauft. Schreibwaren, Stifthalter und Mäppchen sind mit rund 29 Prozent der Einkäufe ebenfalls hoch im Kurs. Etwa neun Prozent schenken Kleidung, gefolgt von Spielzeug und Malbüchern mit jeweils sieben Prozent. Gutscheine für Events wie Fotoshootings, Gesangsunterricht oder DJ-Kurse sind ebenfalls in Schultüten zu finden – allerdings ist deren Anteil mit unter einem Prozent relativ gering.

Die komplette Übersicht mit allen Ergebnissen zu den Bundesländern und den jeweiligen Städten ist hier zu finden:

https://www.geschenkidee.de/so-schenken-die-deutschen-zum-schulanfang?t=1533035425879

Diese spannende Analyse hat der Onlineshop www.geschenkidee.de in Auftrag gegeben. 2012 wurde das Unternehmen gegründet und wir lieben diesen Shop, denn wer hier nichts findet, der weiß nicht, wonach er sucht. Geschenkidee hat es sich als Ziel gesetzt, jedem seiner Kunden zu jedem Anlass das passende Geschenk zu bieten. Aktuell umfasst das Sortiment im Onlineshop über 6.000 Produkte und 7.000 Erlebnisse.

Insbesondere die Schulanfänger Kategorie bietet wirklich jede Menge individuelle Geschenke zum Schulanfang. Ich habe mich in die Ameisen-Farm für 12,90 Euro verliebt und sie spontan bestellt, denn meine kleine Vorschul-Entdeckerin liebt die Natur.

Oder wie wäre es mit einem Babylaken mit Messtabelle für die Babyparty der Freundin?

Super, oder? Gibt es hier: https://www.geschenkidee.de/babylaken-mit-messtabelle.html

Ihr könnt ja mal stöbern, wir lieben es 🙂

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.