©Laessig

Ein Gastartikel von Dana S.

Meine Mutter meinte einmal, ich habe beim Verteilen der Brüste wohl laut HIER geschrien. Obwohl niemand in meiner Familie große Brüste hat, war ich mit Körbchengröße 70H gesegnet. Nachdem ich drei Kinder gestillt habe, hat dann auch die Schwerkraft zugeschlagen und die Brüste hingen „in den unteren Quadranten“, wie es meine Chirurgin so schön sagte. Doch das Ästhetische war nicht mein Hauptproblem, sondern die gesundheitlichen Einschränkungen. Seit Jahren litt ich unter konstanten Rückenschmerzen, die Schultern sind – da wo die BH-Träger aufliegen – schon richtig eingedrückt. Ich musste sogar den Arbeitsplatz wechseln, da ich nicht mehr als Kassiererin arbeiten konnte. Ich hatte kontinuierlich Schleimbeutelentzündungen an beiden Schultern mit schmerzhaften Ausstrahlungen in die Arme.

2017 habe ich versucht, die OP bei der Krankenkasse einzureichen, leider ohne Erfolg. Dieses Jahr hatte ich – mit 44 Jahren – endlich das Geld beisammen. Auch wenn eine solche Operation inklusive Rekonvaleszenz natürlich kein Zuckerschlecken ist, bin ich unglaublich glücklich mit meinen „neuen“, kleineren Brüsten. Und vor allem das erste Mal seit Jahren schmerzlos.

©Laessig

Nach einer geeigneten Praxis habe ich im Vorfeld lange recherchiert und habe mich schlussendlich für Dr. Annett Kleinschmidt und ihre Praxis DOCURE am Savignyplatz in Berlin entschieden. Eine gute Wahl. Ich wurde und werde richtig gut beraten und betreut. Das fiel mir noch mehr im Vergleich auf. Einer Freundin von mir hat sich in einer großen Berliner Klinik operieren lassen und das verlief weitaus problematisch. Man ist da einfach eine Nummer……

©Laessig

Dr. Annett Kleinschmidt hat pro Seite 250g entfernt und die Brust angehoben. Nun habe ich auch in „den oberen Quadranten“ wieder Drüsengewebe.

©Laessig

Meine 18-jährige Tochter brachte es auf den Punkt. Sie sagte „Mami, du siehst ja jetzt ganz normal aus“!

Ich merke es auch an der Körperhaltung. Mein Rücken ist gerade, die Haltung selbstbewusster. Mein größter Wunsch war immer, mir einmal einen BH von der Stange kaufen zu können. Zuvor musste ich Spezialanfertigungen in 70H aus dem Internet bestellen und dann noch Silikonunterlagen unter die Träger legen, damit das Gewicht der Brüste nicht so einschneidet. Den BH in 70C habe ich mir bereits vor der OP geleistet. Als Ansporn. Jetzt passt er!

©Laessig

INFOBOX

Kontakt Dr. med. Annett Kleinschmidt
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Fachärztin für Chirurgie
DOCURE Berlin | Niebuhrstr. 69 | 10629 Berlin
Telefon: +49 30 8639 3227 / 3098 | E-Mail:
info@docure.de | www.docure.de

https://www.instagram.com/docure.plastische.chirurgie/  https://www.facebook.com/DocureDrKleinschmidt

#ANZEIGE

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.