Werbung

Ein wunderschöner Gastbeitrag von Tanja aus Dortmund

Mein lieber Sohn,

heute ist so ein Tag, da wünschte ich mir, die Zeit kurz mal zurück drehen zu können. Ich wünschte, ich könnte sie zurück drehen und dich als kleines Kind nochmal im Arm halten. Ich wünschte, ich könnte nochmal an deiner seidenweichen Haut riechen und dich nochmal ein wenig hin und her wiegen. Ich wünschte, ich könnte innehalten um diesen Moment einfach noch einmal genießen zu können. Nur noch ein letztes Mal.

Wenn ich mir alte Babybilder von dir ansehe und deine runden Wangen und die pummeligen, kleinen Hände entdecke, dann muss ich immer lächeln. Mein Herz wird dann stets schwer, denn ich wünschte mir, dass ich dich noch einmal in den Arm nehmen könnte, während du mir eine Milliarde Fragen mit deiner hohen Stimme stellst….Oh ja, nur noch einmal, bitte…….

Mit deinen riesigen Füßen unter einer Fleecedecke verhüllt und einem Buch in der Hand liegst auf dem Sofa neben mir. Wo ist bloß die Zeit geblieben, denke ich. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als du lediglich ein Flüstern und der leichte Schimmer eines Traums warst. Und nun bist du hier, dieser riesige Junge, der schon bald ein Mann sein wird, ich muss nur noch ein paar Mal blinzeln.

Wenn du anderer Meinung bist, dann bist du mittlerweile schon sehr talentiert im Augenrollen. Du sagst dann gerne: „Mama, hör mir bitte nur eine Sekunde lang zu.“ Ich bin leider nicht immer die beste Zuhörerin, das weiß ich. Wir sind nicht immer einer Meinung und manchmal gehe ich mit unseren Meinungsverschiedenheiten nicht gut genug um; Ich arbeite daran.

Aber was auch immer passieren wird: Du wirst immer mein kleiner Junge bleiben. Auch wenn deine Hände größer als meine sind; Auch wenn dein Deo stärker duftet als das von deinem Papa, auch wenn deine Füße größer sind als alle Füße in der Familie; Du wirst immer mein kleiner Junge sein und bleiben.

Für immer. Solange ich lebe.

Wenn ich an jene Tage zurück denke, als du noch ein sehnlicher Wunsch meines Herzens oder das vier Kilo schwere Baby in meinen Armen warst, da hatte ich ja noch keine Ahnung. Ich hatte keine Ahnung, was für ein unglaublicher junger Mann du werden würdest. Ich hatte keine Ahnung, wie sehr sich mein Herz mit jedem Tag, an dem ich deine Mutter sein darf, ausdehnen und wachsen würde.

Deine Mutter zu sein, war tatsächlich sehr viel turbulenter, als ich es je gedacht hatte. Ich habe mehr Fehler gemacht, als ich jemals gedacht hatte, aber ich war noch nie in meinem Leben so stolz auf etwas, wie auf dich. Du hast mir beigebracht, was es heißt, bedingungslos zu lieben.

Gerade eben hast du dein Buch zur Seite gelegt und dich gefreut, als ich dir erlaubt habe,  die Spielkonsole raus holen zu dürfen. Ich wünschte mir manchmal, die Zeit anhalten zu können aber andererseits möchte ich auch jetzt keine Sekunde verpassen. Dich auch jetzt noch sehen und erleben zu dürfen, ist ein wahres Geschenk. Dich bis hier hin begleiten zu dürfen, war anstrengender als ich es mir vorgestellt habe, aber gleichzeitig auch so viel besser, als ich es je geahnt hätte.

Egal wie alt du sein wirst, ich werde dir immer 30 Jahre voraus sein. Eigentlich ist das gar nicht so viel, und wenn du älter wirst, wird unser Abstand gefühlt immer weniger, aber ich werde immer deine Mama sein und du wirst immer mein Junge sein. Meine Arme werden immer da sein, um dich drücken zu können und meine Ohren werden stets da sein, um dir zuzuhören und mein Herz wird bis zum letzen Schlag dir gehören.

Den jungen Mann erleben zu dürfen, der du mittlerweile bist, ist das beste und wertvollste Geschenk, welches ich jemals erhalten habe.

Manchmal wünschte ich mir, ich könnte die Zeit nochmal zurück drehen; Aber auch wenn das nicht geht, so wirst du immer mein kleiner Junge bleiben, heute und jeden weiteren Tag auch.

Ich liebe dich,

Mama

 

Viele weitere Tipps und Ratschläge rund um Gesundheit und Psychologie, Erziehung, die neusten Nachrichten rund ums Thema Familie und Kinder sowie viele tolle Bloggertexte und Produkttests findet ihr im Müttermagazin.
Besucht uns doch auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder auf unserem Youtube- Kanal und lasst uns gerne ein Like da. Hier findet ihr lustige, spannende und exklusive Fotos, Videos und Hintergrundgeschichten aus dem Leben mit der fünfjährigen Ruby. Wir sagen nur „Willkommen in der Trotzphase“.
Euch gefällt unser Artikel? Ihr habt Anregungen, Wünsche, Lob oder Kritik? Oder Ihr habt Lust selbst über euer tolles, oder verrücktes Familienleben etwas zu schreiben? Du bist Alleinzerziehend? Du lebst in einer Großfamilie? Uns interessiert, was ihr erlebt! Ihr seid an einem Gebiet bestens informiert und wollt andere aufklären? Reicht uns gerne eure Gastbeiträge ein. Wir sind gespannt auf eure Geschichten.

Dann schreibt uns eine Mail an Kontakt@Muettermagazin.com

Wir freuen uns auf eure Nachrichten

Jede Phase hat ihren Zauber. Wir begleiten dich dabei. Müttermagazin- für alle Mamas

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.