1993 erschein das erste Pixi Buch der kleinen, frechen Heldin Conni. Was für ein Erfolg! Conni ist kaum wegzudenken aus den deutschen Kinderzimmern. Bei uns gibt es auch zahlreiche Conni Bücher und nun waren wir beide sehr gespannt auf den Kinofilm, der ab 18.August in den deutschen Kinos läuft. Bei dem Kinofilm handelt es sich um die Verfilmung der CONNI & CO Bücher, die ein etwas älteres Leseklientel ansprechen.

Heute möchte ich Euch also mal erzählen, wie unser Mädels Tag war und wie uns der neue CONNI & CO Film gefallen hat. Zunächst eine Stärkung:

2016-08-18-PHOTO-00003658

Ruby ist drei Jahre und genau sieben Monate alt. Der Film hat eine FSK 0 Freigabe. Ich habe mir die Option freigehalten, den Film zu verlassen, wenn ich das Gefühl habe, es ist zu viel für sie. Dann mal los…..

2016-08-18-PHOTO-00003663

Conni Klawitter (Emma Schweiger) tritt Ihren ersten Schultag am Lessing Gymnasium an. Ihr gleichaltriger Nachbarjunge Paul findet sofort neue Kontakte und lässt Conni links legen, denn mit einem Mädchen befreundet zu sein, finden die Klassenkameraden leider „voll schwul!“ Weiterhin hat Conni einen eher schwierigen Start, weil es einen unschönen Zusammenstoß mit dem Schuldirektor (Heino Ferch) auf der Treppe gab. Er hat sie auf dem Kieker! Zuhause bei Conni gibt es auch nichts zu Lachen, denn der Hund den Oma (Iris Berben) mitgebracht hat, muss wieder weg, weil der kleine Bruder eine Tierhaarallergie hat. Der rechtmässige Besitzer von Frodo ist auch noch der verhasste Schuldirektor, der den kleinen Frodo sogar als Werbeikone für ein Futtermittel ausnutzen will. Das geht alles gar nicht! Conni riskiert sogar den Schulrauswurf um dem kleinen Hund zu helfen…….

FAZIT: 

Ruby hat sich mit FRODO identifiziert! Er war Ihr Held von dem sie auch einen Tag später noch erzählt. Für kleinere Kinobesucher ist dieser Film auch zu empfehlen, wobei hier natürlich die vielen lehrreichen Interaktionen eher untergehen. Für Kinder ab fünf Jahren wird es schon viel mehr AHA Effekte geben: So kristallisieren sich die beiden Oberzicken der Klasse nachher doch als liebenswürdige Personen heraus. Vertragen ist eben doch wichtig! Der CONNI & CO Kinofilm ist spannend und absolut gewaltfrei. Er bietet eine stimmige Verfilmung der Buchheldin CONNI. Emma Schweiger brilliert als selbstbewusste CONNI, die sich für Schwächere einsetzt und dabei so authentisch bleibt.

Ich kann den Film als Mutter nur empfehlen. Gönnt Euch einen Kinotag mit Euren Mäusen, Mädels!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.