Werbung

Der Toom Baumarkt hat sehr viele Artikel aus den Bereichen Garten und Freizeit im Sortiment. Das Unternehmen bietet seit dem Jahr 2012 auch Produkte unter der Eigenmarke an, wozu unter anderem auch ein Bio-Sortiment gehört. Im Toom Baumarkt finden sowohl Hobbyhandwerker wie auch Profis die passenden Artikel. Hierzu gehören unter anderem auch sehr viele unterschiedliche Ventilatoren, auf die nun genauer eingegangen wird.

Wie funktionieren Ventilatoren überhaupt?

Ventilatoren kühlen die Raumluft nicht ab, sondern erzeugen einen Luftstrom, der die Verwender erfrischt. Hierbei gilt, umso mehr Feuchtigkeit verdunstet, desto effektiver ist der Kühleffekt. Ventilatoren haben gegenüber Klimaanlagen folgende Vorteile:

1. günstiger in der Anschaffung
2. geringerer Stromverbrauch
3. einfacher zu installieren
4. geringerer Wartungsaufwand

Wer in einer Wohnung mit sehr hohen Decken lebt, kann einen Ventilator übrigens auch dafür verwenden, um Heizkosten zu sparen. Denn warme Luft steigt bekanntermaßen nach oben. Dort sammelt sie sich dann an der Decke an und kann dort nicht mehr verwendet werden. Daher macht es Sinn, einen Bodenventilator, einen Turmventilator oder einen Säulenventilator nach oben auszurichten. Dadurch gelangt kalte Luft an die Decke und verdrängt die warme Luft, sodass diese sich wieder besser im Raum verteilt.

Welche unterschiedlichen Ventilatoren sind erhältlich?

Wer sich einen neuen Ventilator kaufen will, kann aus vielen unterschiedlichen Modellen wählen. Welche Variante im jeweiligen Fall die beste ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und den individuellen Ansprüchen ab.

1. Der Tischventilator

Tischventilatoren sind vergleichsweise klein, kompakt und wiegen auch recht wenig. Daher können sie sehr flexibel eingesetzt werden. Sie verfügen über eine sogenannte Oszillationsfunktion, durch die sie auch größere Flächen belüften können. Anders als viele andere Ventilatoren lassen sich die Tischventilatoren aber nicht in der Höhe verstellen und sie sind auch in Ihrer Leistung begrenzt. Allerdings ist das kein Problem, da sie meistens sowieso auf einem Schreibtisch platziert werden und nur den Arbeitsplatz und kein Großraumbüro kühlen sollen.

2. Der Turmventilator

Turmventilatoren werden den sogenannten Querstromlüftern zugeordnet. Sie arbeiten mit einer Achse, die quer angebracht ist. Somit ähneln diese Ventilatoren in ihrer Funktionsweise einem sogenannten Schaufelraddampfer. Denn wie bei diesem saugt eine spezielle Lamellenkonstruktion hinten am Gerät Luft an und gibt diese vorne wieder ab. Turmventilatoten sind sehr effektiv und arbeiten dabei auch noch recht leise.

3. Der Standventilator

Die meisten Standventilatoren verfügen über einen recht großen Rotor, der einen effektiven Luftstrom erzeugt. Durch einen speziellen Teleskopständer lassen sich diese Ausführungen ganz praktisch in der Höhe verstellen. Vielfach lässt sich auch der Neigungswinkel nach Bedarf ausrichten, um den Luftstrom ideal einzustellen. Diese Geräte arbeiten allerdings recht laut und wiegen auch vergleichsweise viel.

4. Der Bodenventilator

Bodenventilatoren sind ähnlich groß wie Standventilatoren. Allerdings verfügen diese in der Regel über keinen Teleskopständer und lassen sich daher auch nicht ganz so flexibel einstellen. Der Rotor des Bodenventilators befindet sich zumeist in einer speziellen Halterung, die über ein Drehgelenk nach vorne, nach unten und auch nach oben ausgerichtet werden kann. Da diese Geräte sehr klein sind, können sie schnell zur Stolperfalle werden. Somit ist hier Vorsicht geboten.

Worauf muss ich beim Kauf eines Ventilators achten?

Vor dem Kauf eines Ventilators sollten einige Dinge beachtet werden. Das sogenannte Luftstromvolumen gibt an, wie viel Luft das Gerät (in Litern) in einer bestimmten Zeit umwälzen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt, den es beim Kauf eines Ventilators zu beachten gilt, ist natürlich auch der Stromverbrauch. Denn gerade in sehr warmen Sommern läuft das Gerät oft viele Stunden. Dann spielt auch immer die Lautstärke eine sehr wichtige Rolle. Denn ist das Gerät zu laut, kann es schnell stören, vor allem in Wohn- und Schlafzimmern.

Wer den Ventilator recht flexibel einsetzen will, sollte auch darauf achten, dass das Kabel lang genug ist. Zwei bis drei Meter sind hierbei in den meisten Fällen ausreichend. Alternativ kann auch ein Verlängerungskabel verwendet werden. Sehr praktisch ist auch, wenn sich der Ventilator über eine Fernbedienung steuern lässt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.