Ach Mädels, ich verbringe sehr viel Zeit auf Instagram und natürlich auch auf Facebook. Klar, das ist mein Job. Dennoch interessiere ich mich privat auch für das ein oder andere Profil. Mir fällt aber schon seit längerer Zeit etwas auf, was mir echt tierisch auf die Nerven geht……

Wenn du auch viel Zeit auf Instagram oder Facebook verbringst, hast du wahrscheinlich auch schon bemerkt, dass vieler deiner „Freunde“ ein wirklich fabelhaftes Leben, tolle Ehepartner und perfekte Kinder haben. In den meisten Fällen werden ihre Profile mit Schnappschüssen der außerordentlichen Glückseligkeit und der familiären Harmonie nahezu überflutet. Je länger man dann runter scrollt, umso erbärmlicher kommt dir dein eigenes Leben vor und es sieht so aus, als würde jeder, den du auf Instagram kennst, auf einer tropischen Insel des Friedens und der Harmonie und der Ästhetik leben.

Ich verrate dir hiermit ein Geheimnis: Deine Freunde sind große, fette Lügner.
Ich kaufe den Leuten ihr achso perfektes Leben keine Sekunde länger mehr ab. Ich habe dieses Bild von perfekt pedikürten Zehen auf einem Hintergrund aus kristallblauem Wasser und weißem Strand bereits viele Male gesehen. Ehrlich gesagt, zu oft. Es gibt nahezu niemanden, der einen Dukaten-Esel im Wohnzimmer stehen hat, der mal eben Kohle für fünf Urlaube a 21 Tage im 6-Sterne Ressort im Jahr auskackt. Ich sehe morgens in der Bahn leider auch nicht aus, wie aus einem Beauty-Katalog entsprungen. Du kannst mich  mit deinen bearbeiteten Bildern aus dem Paradies nicht länger täuschen. Ich weiß, dass du in Deutschland lebst, das Paradies sind anders aus.

Hier ist übrigens noch etwas anderes, was ich dir NICHT abnehme:

Dieses stolze Elternfoto mit der unglaublichen Lego-Kreation, die dein kleines Genie ganz alleine gebaut hat, trägt die Überschrift „Mein Mädchen ist ein Genie! Lego ist total cool!“ Insgeheim hast du diese ach so wunderbaren Legosteine letzte Woche noch verflucht, als dein super Girl nämlich gar kein Bock darauf hatte und du auf einen spitzen Stein getreten bist. Dann kam dein Mann nach Hause und hat die Lego-Kreation für deinen Instagram Account aufgebaut: #ichkannskaumglaubenwietalentiertmeinkindist

Oder dann dieses Foto, auf dem man deinen Sohn sieht, wie er mit Schokolade überzogen im Süßigkeitenschrank hockt: „Oh je, da wird aber jemand Bauchschmerzen bekommen“ In Wirklichkeit hast du gar nicht so besonnen reagiert, sondern du hast dich krass darüber geärgert, dass du die Schokolade nicht besser versteckt hast und du befürchtest, dass du nun ins Krankenhaus fahren musst, weil das Kind an einer Zucker-Überdosis leiden wird.

Diese Blumen, die dein Mann dir einfach so „ohne Grund“ geschenkt hat: Ähm, hast du uns nicht selber erzählt, dass dein Mann deinen Geburtstag letzte Woche fast vergessen hat? Lustig, wie eine Woche ohne Sex einem Mann dabei hilft, „Ohne Grund „einen Blumenstrauß an der Tankstelle zu ergattern. Pfffttttttt…………..

Apropos Romantik, denkst du, ich glaube dir, dass dein Kerl, dessen Beiträge sich eigentlich nur um Fußball drehen, plötzlich am Shakespeare-Syndrom leidet? Wenn Mister „Hau ihn rein, das Diiiing!“ plötzlich ein Bild seiner „superheißen Frau“ veröffentlicht, dann weiß ich doch automatisch, dass du dahinter steckst.

Alle diese erstaunlich dekorierten Muffins beeindrucken mich schon, aber ich würde gerne mal den Zustand deiner Küche nach dem Backen sehen. Oh, und hätte ich gerne ein Selfie von dir, damit ich die Säcke unter deinen Augen betrachten kann, denn du musstest locker bis 4 Uhr morgens daran gesessen haben, denn wann zum Teufel sonst würde jeder normale Mensch die Zeit finden, ein Abbild der Hamburger Skyline aus Zuckerwürfeln nach zu bilden? Außerdem bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob du dieses Bild nicht doch von Pinterest geklaut und abfotografiert hast, um uns wir-kaufen-unsere-Muffins-im-Supermarkt-Mütter beim Osterfest in der Kita zu beschämen.

Danke, dass du all diese lecker aussehenden Rezepte für „Kochanfänger“ mit cremigen Saucen und Brownies gefüllt mit Schokoriegeln für uns postest. Darunter steht meist ein: „Ich kann es kaum abwarten, das alles zu probieren!“ Jaja, du bist seit 2001 bei Weight Watchers! Auf keinen Fall kommt dein dünner Arsch von dieser Sauce! Aber danke, dass du dem Rest von uns dabei helfen willst, vollends aus dem Leim zu gehen.

Genug mit dem Blödsinn über „Ich bin so unendlich dankbar, so einen wunderbaren Ehemann zu haben.“ Er ist vielleicht einmal im Jahr an eurem Jahrestag süß, aber ansonsten besteht euer „Glück“ höchstens darin, dass ihr euch gegenseitig noch nicht umgebracht habt! Wenn du seit mehr als zehn Jahren verheiratet bist und wochenlang ohne eine einzige Beschwerde über deinen Ehepartner auskommst, dann will ich genau die gleiche Droge, die du nimmst. Man kann jemanden lieben und trotzdem ist man doch mindestens dreimal pro Woche genervt von seiner besseren Hälfte.

All deine bezaubernden Fotos deiner Kinder, die sich beim Lesen eines Buches dicht an dein geschminktes Gesicht schmiegen, kommentierst du stets mit: „Qualitätszeit mit meinen Engeln.“ *Seufz*“ Jajaaajaaaaa, nur 10 Minuten vorher hast du dir noch den Zeh eingeklemmt, weil du mal wieder einen Streit der beiden Engel schlichten musstest und du dabei an der Tür des Kinderzimmers hängen geblieben bist! Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Art der emotionalen Kernschmelze in diesem Moment alles andere als „herzerwärmend“ war. Zu schade, dass du deine Kamera genau in diesem Moment nicht griffbereit hattest.

Und wo wir gerade von Fotos sprechen, diese kunstvoll posierten Familienfotos von euch, auf denen ihr die Kleinen anbetend anlächelt, während sie in goldenen Herbstblättern herumtollen: Was für ein malerischer Mist ist das bitte!?! Ich wette, die fünf Bilder, die du letztlich gepostet hast, waren die fünf aus 17273934940 Bildern, die du aus fünf Stunden Folter-Session heraus bekommen hast! Die armen Kinder!

Vielleicht besteht das Leben einiger Leute wirklich nur aus Sonnenschein und Veilchenduft, aus Kuchen, der nie krümelt, und aus Kindern, die nicht gelegentlich mal davon träumen, durch dreckige Tümpel zu hüpfen.

Ich nehme euch das einfach nicht ab.

Ich will deine Wutausbrüche und deine verbrannten Aufläufe sehen, und um Himmels willen, kannst du bitte auch mal ein paar hässliche Bilder von deinen Kindern posten?

Ich zeige dir auch meine Fotos, wenn du mir deine zeigst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.