Es ist aber auch ärgerlich, dass das eigene Kind nicht mit einer Gebrauchsanweisung zur Welt kommt. Stell ich mir super vor, unter Einleitung steht dann: Inbetriebnahme Kind! Füllen sie ihr Kind zunächst mit ordentlich Milch auf und schauen sie, das am unteren Ende des Kindes die Öffnung gut durch eine Windel verschlossen bleibt. Es kann zu Kindspech kommen, das ist eine ölige Ausscheidung, die am Anfang ganz komisch aussieht. Wenn ihr Kind schreit, nehmen sie es auf den Arm und überprüfen sie, welche Maßnahmen nun erforderlich sind (Diese finden sie unter Maßnahmen-Seite 1 – 12998737)

Ist aber nicht so. Gibt es nicht. Als bereits-Mutter möchte ich euch heute mal ein paar Fakten präsentieren, die einem niemand vorher sagt die aber dennoch amüsant und hoffentlich lehrreich sind:

  1. Auch wenn sich zehn Ärzte und alle Verwandten sicher sind: Aus einem Mädchen kann bei der Geburt doch plötzlich ein Junge werden ODER umgekehrt. Deshalb: Niemals das Zimmer in ROSA streichen, rosa Kleidchen kaufen und überhaupt alles in rosa kaufen, es kann sich doch ein TEAM BLAU raus stellen. (Wobei auch Jungs zauberhaft in rosa aussehen können!)
  2. Nicht alle Babies schreien ganz viel. Es gibt Kandidaten, die extrem ruhig sind und man als Mutter regelmässiges „Anstupsen“ in der Nacht vornimmt, ob das Kind noch atmet.
  3. Ich kenne kaum eine Frau, die unter der Geburt nicht gekackt hat. Klingt schlimm, ist es aber nicht und hey: Du kannst eh nichts dagegen machen. Alles raus, was bei drei keine Miete zahlt! Außerdem ist es ein gutes Zeichen, wenn das passiert, denn dann schreitet die Geburt meist voran 🙂
  4. Nur kleine Jungs können dich beim Wickeln anpieseln? NOPE. Das können Girls auch.
  5. Apropos: Babykacke hat eine enorme Eigenschaft: Es kann sich bis zum Nacken des Kindes ausbreiten. Im Schneeanzug. Zwei Minuten nachdem du das Haus verlassen hast.
  6. Es gibt wunderbar hilfreiche Apps („White Noises“), darauf findet ihr Meeresrauschen, Föhn- oder Restaurantgeräusche. Die meisten Kinder finden das extrem beruhigend und schlafen dadurch schneller ein.
  7. Auf Feiern können wirklich Streitigkeiten entstehen, wer jetzt das Baby jetzt länger im Arm gehalten hat. Stoppuhren nicht vergessen 🙂
  8. ALLE Frauen nehmen durchs Stillen ab! Falsch. Es gibt genauso Körper, die die Nährstoffe anders speichern und die nehmen nicht ab, bzw. sogar zu.
  9. Als Mutter kannst du es kaum ertragen, wenn in einem Film Kinder verletzt werden. Geht schlichtweg nicht oder nur mit einer großen Taschentuch-Flut!
  10. Wenn im Fernsehen eine Frau ein Kind bekommt, wirst du dich dabei ertappen, wie du innerlich mit „presst“und die Luft an hältst.
  11. Man verliert tatsächlich Freunde aber meistens die, die eh sehr kompliziert und nicht wirklich kompatibel waren.
  12. Man gewinnt Freunde dazu, in Mutti-Gruppen oder in Geburtsvorbereitungskursen findet man sogar einige tolle, verrückte Exemplare, mit denen du die Nachmittage verbringen kannst.
  13. Das erste Glas Sekt nach dem Abstillen oder der Geburt wird dich ziemlich schnell umhauen, versprochen 🙂
  14. Nur weil man selbst ganz viele Haare hat, kann dein Kind dennoch sehr wenige Haare haben. Es gibt Babys, die bekommen erst mit 2 Jahren langsam ein Flaum. Isso.
  15. Wenn ihr euch monatelang Gedanken über den passenden Namen gemacht habt, super! Das erste Jahr wird es eh ein hormongeschwängertes Kosewort werden. „Stinker“, „Wunder“ oder „Schatz!“ Lasst euch also Zeit, wenn die Namenswahl noch nicht entschieden ist.
  16. Wickeltaschen sind kein MUSS. Große Handtaschen tun es auch und können hinterher einfach weiter benutzt werden.
  17. Kaufe das Kuscheltier, welches Dein Kind liebt unbedingt zweimal, allzu oft geht mal eins verloren und da kann schon mal die Hölle los sein.
  18. Dein Schlafverhalten wird sich ändern, keine Frage ABER du wirst auch eine super Fähigkeit dazu erlangen: Du erkennst aus zig verschiedenen Baby-Schreien das deines Babys, direkt und ohne mit der Wimper zu zucken.
  19. Wenn dein Baby Schmerzen hat, dann wird dir das ebenso körperlich weh tun.
  20. Kauf nicht alle Babysachen neu, gerade in den Anfangsgrößen kannst du dir bei Second Hand Klamotten ziemlich sicher sein, dass die vorherigen Träger kein Marathon darin gelaufen sind UND die Schadstoffe alle schon rausgewaschen sind.
  21. Du vergisst die Schmerzen der Geburt sofort, wenn das Kind da ist? Nope. Man kann sich auch Jahre später noch daran erinnern aber es verliert an Intensität.

Denkt immer dran: NIE vergleichen. Jedes Kind ist anders und jede Mama dazu auch Solange ihr liebt und das BESTE gebt, ist alles okay. Jeder macht Fehler, verzeiht euch. Ihr macht das toll.

Eure Steffi

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.