Werbung

PapaFit ist ein Ganzkörper-Workout, bestehend aus zwölf einfachen Übungen, die mit der Hilfe und Erfahrung vieler Väter, eines Fitnesstrainers, einer Hebamme und einer Psychologin entwickelt wurden. Das Besondere: Väter trainieren mit ihren Kindern. Das stärkt nicht nur Papas Muskeln, sondern auch das Urvertrauen der Kleinen und die Vater-Kind-Bindung. PapaFit-Training kommt ohne Geräte aus und kann daher überall und jederzeit gemeinsam mit dem „mitwachsenden Gewicht“ ausgeführt werden. Und damit Papas den Babyspeck lieber dem Nachwuchs überlassen, wird PapaFit-Training durch ein paar einfache einer Ernährungsinfos vervollständigt, die dabei helfen können, in shape zu bleiben. Mehr unter www.papa-fit.com

 

Warum PapaFit toll ist:

Für Eltern steigt die psychische Belastung. Die Zeit für Sport, der Stress abbauen könnte ist futsch! Warum nicht das eigene Baby ins Workout integrieren? Das macht gelassener, stärkt den eigenen Körper und die Koordination der Kleinen. Die gemeinsame Zeit, die Eltern dadurch mit ihren Kleinen verbringen verfestigt zudem die Eltern-Kind-Bindung. Das ist vor allem für Papas interessant, die geschlechtsbedingt weniger Nähe und Zeit mit ihrem Baby verbringen.
Beim Workout mit einem Baby sollte natürlich Niemand sein Kind unkontrolliert als Hantel nutzen, zumal Kleinkinder noch keine Kontrolle über ihre Körper haben. Erst wenn die Kleinen ihre Körper stützen können, ist es ratsam sie behutsam in das Workout zu integrieren. Wie das geht, sollte auf jeden Fall in Kursen oder Fachliteratur erlernt werden.

Hier im Video könnt ihr einen tollen Einblick gewinnen:

Das Buch bekommt ihr u.a. für 19,90 Euro bei Amazon: https://amzn.to/2BDf6DX

#WERBUNGDURCHPRODUKTPLAZIERUNG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.