Nido.de bringt es so was von auf den Punkt!

Patricia Cammarata hat sich in zwei Blogpostings über das neue Magazin „Men’s Health Dad“ und das darin vorherrschende Väterbild der „Idiot Dads“ aufgeregt. Das sind Väter, die nicht wissen, wie man Babys badet, und an Spaghetti mit Tomatensoße kläglich scheitern. Ihre Fähigkeiten reichen maximal für spaßige Freizeitaktivitäten am Wochenende.

Kurz darauf schreibt Mike Kleiß („Lauf dich frei“) in seiner Welt-Kolumne darüber, warum Männer mit 40 Jahren anfangen, Ausdauerlauf zu betreiben: Sie flüchten vor ihrer „Regierung“ und den väterlichen Verpflichtungen des Vollernährers. (Ich vermute, der Text soll überzogen und witzig sein. Aber 2015 und Ehefrau = Regierung? Gähn.)

Zusammengefasst: Väter sind also zu blöd zum Wickeln, und wenn sie es doch irgendwie hinkriegen, sind sie Gefangene von Frau und Familienalltag, während sie nebenher noch die ganze Kohle ranschaffen müssen.

Doch, wie ist es wirklich? SEHR LESENSWERT!!!HIER. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.