In nur 60 Sekunden wissen, ob man schwanger werden kann? Der Fruchtbarkeitstracker breathe ilo machts möglich. Denn dieser misst auf Basis des Kohlenstoffdioxidgehalts in der Atemluft die fruchtbaren Tage einer Frau – und lässt Paare so schneller ihr Wunschkind in den Armen halten.

Für das Müttermagazin hat Ronja (Ihr könnt Ronja gerne einen Besuch auf ihrem Instagram Kanal abstatten) breathe ilo einige Zyklen lang getestet. Ob sie mithilfe des kleinen Geräts am Ende schwanger wurde, erzählt sie am besten selbst: 

Ich heiße Ronja, bin 24 Jahre alt und habe zwei wundervolle Söhne. Wir wohnen in Baden-Württemberg in der Nähe von Stuttgart. Vor der Geburt unseres zweiten Sohnes habe ich in meinem absoluten Traumjob als medizinische Fachangestellte gearbeitet. Ich wollte schon immer jung Mutter werden und fühle mich komplett angekommen im Leben als zweifach Mama. 

Im März 2018 kam unser erster Sohn zur Welt, auch bei ihm haben wir schon homöopathische Tropfen zur Eisprungförderung benutzt. Doch als wir 2019 einen erneuten Kinderwunsch hatten, klappte es lange nicht. Als ich dann im September schwanger wurde, waren wir überglücklich, ein zweites Mal dieses Wunder erleben zu dürfen. Leider endete in der siebten SSW die Schwangerschaft mit einem natürlichen Abgang. Ziemlich schnell danach wurde ich gleich wieder schwanger. Wir konnten es gar nicht glauben, unser Sternchen hat uns ein Folgewunder geschickt. Einen Tag vor Silvester hatte ich dann leider eine Ausschabung, denn das Herzchen unseres Babys hatte einfach so aufgehört zu schlagen. Wir mussten also leider wieder ein Sternchen ziehen lassen. 

Im Januar waren wir dann in der Kinderwunschklinik, dort wurde festgestellt, dass glücklicherweise alles soweit in Ordnung ist. Trotzdem habe ich Unmengen an Geld für verschiedene Ovulationstests ausgegeben, die mir leider oft verfälschte Ergebnisse angezeigt haben. Durch Zufall stieß ich dann auf breathe ilo und habe die Chance bekommen, das Gerät zu testen. 

Dabei ist breathe ilo für mich optisch als auch funktional einfach der tollste Zyklustracker. Man spart es sich, täglich in einen Becher pinkeln zu müssen sowie den ganzen Müll, der dabei entsteht. Von Anfang an fand ich das Handling richtig toll und total einfach – einfach nur 60 Sekunden täglich in das Gerät ein- und ausatmen. Es geht schnell und man ist nicht an eine bestimmte Uhrzeit gebunden, das war mir gerade als Mama sehr wichtig.  Zudem kann man auch verschiedene Symptome, beispielsweise körperliche Wahrnehmungen oder Beschwerden, in der App eintragen und im Blick behalten, das war super hilfreich was die verschiedenen Zyklusphasen anging.

Von Anfang an hat mir breathe ilo zuverlässig die fruchtbaren Tage angezeigt, nach jeder Messung wird direkt in der App mitgeteilt, ob man schwanger werden kann oder nicht. Und dann, im dritten Zyklus, wurde ich wieder schwanger! Heute liege ich hier mit meinem zweiten wunderschönen Sohn im Alter von drei Monaten und bin breathe ilo einfach nur unglaublich dankbar, dieses wunderbare Glück nochmals erleben zu dürfen.

*Anzeige 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.