Werbung

Reboarder-Anzeige

Vielleicht habt ihr es in unserem Live Video schon mitbekommen: Wir sind große Fans des neuen multifunktionalen Reboarders TAKATA MIDI I-SIZE PLUS,  und sind diesem neuen Produkt einmal ganz genau auf den Grund gegangen.

Der TAKATA MIDI I-SIZE PLUS ist das neuste Produkt aus dem Hause TAKATA und gleichzeitig der Nachfolger des bereits bestehenden MIDI I-SIZE. Was dieses Produkt zu einem MULTIFUNKTIONALEN Reboarder macht, werden wir euch heute zeigen. Heute präsentieren wir euch, wie der Sitz einsetzbar ist, wenn das Kind bereits zwei Jahre alt ist. 

Zunächst: Bereits ab einer Körpergröße von winzigen 40 cm bis hin zu 105 cm (ca. 4 Jahre) kann der Reboarder eingesetzt werden. Multifunktional deswegen, weil er zum einen rückwärts gerichtet und eben auch vorwärts gerichtet fahren kann. Ihr wisst ja: Bis zu 15 Monaten MUSS ein Kind in Deutschland nach der neuen i-Size Norm (UNECE R129) rückwärts gerichtet fahren, das regelt das Gesetzt ganz klar.

Ab einer Körpergröße von 71 cm und 15 Monaten darf ein Kind auch vorwärts gerichtet befördert werden. Dies entscheiden die Eltern ganz individuell. BESSER ist es jedoch auch bis zum vierten Lebensjahr rückwärts gerichtet zu fahren. Die Nackenmuskulatur ist bei kleinen Kindern einfach noch nicht ausgereift und so schlägt der verhältnismäßig schwere Kopf dann bei einem frontalen Aufprall mit voller Wucht nach vorne und die Nackenmuskulatur kann extrem geschädigt werden. Und so schaut der kleine Elias im TAKATA MIDI I-SIZE PLUS aus, ihr erkennt, er hat noch genug Beinfreiheit. 

Das Kopfteil des TAKATA MIDI I-SIZE PLUS ist der Körpergröße des Kindes anpassbar. Wichtig ist, dass der Kopf immer mittig liegt, er darf NICHT über die Umrandung ragen. Im Rückenteil des Sitzes könnt ihr eine kleine Klappe öffnen und die Kopfhöhe einstellen: 

 

So und da sind wir auch schon beim Thema: Der TAKATA MIDI I-SIZE PLUS verfügt über mehrere sog. patentierte Airpads, das sind weiche intelligente Luftkissen,bei denen die Luft im  Inneren kontrolliert nach  außen abströmen kann und  dadurch bei einem Aufprall  den Kopf schützt.

Hier wurden diese patentierten Airpads zum einen im Hinterkopfbereich, sowie auch seitlich eingebaut. Im Bild seht ihr die Airpads genau, diese sind nämlich rosa. Das Kind ist hier ein anderes aber die weichen, intelligenten Airbags erkennt man dort am Besten: 

Ihr erkennt auf dem nächsten Bild vielleicht, dass die Gurte seitlich an der Schale „kleben“. Dafür sorgt der neuartige Magnetismus des Sitzes. Dank dieser Technik könnt Ihr eure Kinder störfrei und ohne elendiges „Gewurschtel“ z.B. schlafend aus dem Sitz nehmen. Ihr klemmt die Gurtschlosszungen ganz einfach seitlich an die Magnetfelder und schon haften diese an der Schale. Ein weiterer Magnetismus ist an der Gurtschnalle angebracht. Diese kann auch ganz einfach nach vorne gekippt werden und sie verbleibt dort. Dank der magnetischen Sitzschale sind alle diese tollen Features möglich. Die Schlosszungen des Gurtsystems (5-Punkt-Gurt) fügen sich übrigens auch dank Magnetismus zusammen.

Und so sitzt unser kleines Model Elias (23 Monate alt) angeschnallt im Sitz, wir zeigen euch auch hier mal die vorwärts gerichtete Fahrweise: 

Bei der vorwärts gerichteten Fahrweise könnt ihr sogar die Neigung des Sitzes von AUFRECHT zu einer zweiten Neigung einstellen. 

Zusätzlich zu den patentierten Airpads sorgen die sog. Crashpads für Sicherheit rund um Kopf und auch den Oberkörper. Die Crashpads sind NICHT, wie sehr oft üblich aus Styropor, SONDERN aus einem anderen Sicherheitsschaum, der nicht so schnell brechen kann. Die Shoulder Crash Pads schützen den Oberkörper und somit die lebenswichtigen Organe wie Herz, Lunge etc. Diese sind weiß, könnt ihr im folgenden Bild gut erkennen:

Die Beinfreiheit ist wichtig (Schokolade übrigens auch) 

ISOFIX ist ein genormter Standard zur einheitlich vereinfachten Befestigung von Kindersitzen in PKW. Voraussetzung ist, dass der PKW mit ISOFIX-Punkten ausgerüstet und für den jeweiligen ISOFIX-Kindersitz geeignet ist. Durch die ISOFIX Verankerungen sind die TAKATA-Kindersitze fest und sicher mit dem PKW verbunden. Alle i-Size Kindersitze sind mit allen i-Size Fahrzeugen kompatibel.

Die separat erhältliche TAKATA I-SIZE BASE PLUS ist für den rückwärts und vorwärts positionierbaren TAKATA MIDI I-SIZE PLUS einsetzbar. In allen möglichen Konfigurationen ist die jeweilige Schale stabil und sicher mit der Basis verbunden. Die Handhabung der I-SIZE BASE PLUS ist dabei sehr intuitiv und leicht verständlich.

Mit dem 5-Punkt Gurt des TAKATA MIDI I-SIZE PLUS sitzt das Kind sehr sicher. Dank des strapazierfähigen Gurtmaterials steht einer Fahrt nichts im Weg: 

Die Eltern von Elias waren schon länger auf der Suche nach einem BEZAHLBAREN Reboarder. Der TAKATA MIDI I-SIZE PLUS kostet 349 Euro. Die Sicherheit steht an erster Stelle und somit wurde der Sitz deswegen so gelobt, weil die patentierten Airpads und auch die Crash Pad Technologie für einen extrem hohen Sicherheitsstandard sorgen. 

Fazit: Der TAKATA MIDI I-SIZE PLUS ist  HERVORRAGEND! 

Glückliche Kinder = Glückliche Eltern 

Um euch über TAKATA zu informieren, schaut doch mal HIER vorbei. 

 

 

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here