Welche Frage stellt ihr eurem Kind, wenn ihr es nach der Schule oder Kita seht? „Wie war dein Tag?“ Oder vielleicht auch: „Was habt ihr heute gemacht?“ Willkommen im Club! Nicht repräsentative Studien aus unserem Freundes- und Kollegenkreis haben ergeben, dass eine große Mehrheit der Eltern immer wieder auf die Klassiker-Fragen zurückfällt.

Das Problem an diesen Fragen ist nur: Selbst wenn sie wirklich mit aufrichtigem Interesse gestellt werden, sind sie nicht sehr kreativ. Man muss sich also auch nicht wundern, wenn die Antworten entsprechend einsilbig ausfallen. Also zum Beispiel: „Gut.“ Oder: „Gespielt.“

Uns gefällt daher der Vorschlag der US-Bloggerin Sara Goldstein, doch einfach mal andere Fragen zu stellen. Fragen, die überraschend sind. Die zum Erzählen anregen. Oder zum Nachdenken. Kurz: Fragen, die einfach mehr Spaß machen.

In ihrem Artikel für „The Synapse“ hat Goldstein 30 solche Fragen vorgeschlagen.

 TOP 10:

1. Was hast du heute zum Mittag gegessen?

Die restlichen neun sind auch super! Hier geht es lang! 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.