Werbung

Die Vision des jungen Start-Up Unternehmens aus Leipzig ist schnell erläutert: Juniko hilft Euch, Euren Wunschkita-Platz zu bekommen. Genauer gesagt übernimmt Juniko sogar das Prozedere, den Rechtsanspruch für Euch durchzusetzen.

Folgende Situation kennt Ihr: Um einen Kitaplatz zu bekommen, muss man am besten schon bei Eintritt der  Schwangerschaft vorstellig in mind. zehn Kitas werden. Man trägt sich auf unzähligen Wartelisten ein, um dann am Ende doch enttäuscht zu werden: Es sind einfach keine Plätze frei. Die Eltern dementsprechend verzweifelt.

12511588_1106066909416996_685931760_n-2

Die Taschentuchbox im Büro wird gar nicht so selten gebraucht. „Manche Eltern brechen hier zusammen. Sie sind verzweifelt, zweifeln an sich. Die Existenzangst ist ihnen anzumerken“, erzählt Mandy Rost (38). Diese Eltern haben nicht weniger hinter sich als die vergebliche Suche nach einem Kitaplatz. Sie müssen wieder arbeiten und wollen dem Nachwuchs den Umgang mit Gleichaltrigen ermöglichen.

Und genau DA greift das Portal von Juniko ein!

Bisher haben sich 1200 Eltern auf dem Webportal angemeldet. Sie zahlen eine Anmeldegebühr von 19,95 Euro (sozial Schwache nur 4,95 Euro) und füllen einen Fragebogen aus. Von da an übernimmt Juniko alles Weitere: Ein Kitaplatzantrag wird erstellt und ans Jugendamt sowie an drei Wunsch-Kitas verschickt, alle Fristen werden eingehalten und die Eltern über jeden Schritt informiert. Binnen sechs Monaten, so das Ziel, soll ein Platz gefunden sein. Wenn nicht, können sich Eltern für den Klageweg entscheiden, den Anwälte für sie beschreiten. Dann müssen sie trotzdem nur maximal 250 Euro Verfahrenskosten tragen.

Tobias Große ist Geschäftsführer von Juniko und findet die richtigen Worte zur derzeitigen Diskussion:

Wir machen keinen Stress ohne Grund. Die Behörden wussten seit 2002, dass der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz kommt. Jeder kriegt auf diesem Weg seinen Platz, wenn auch nicht immer zum gewünschten Zeitpunkt. Wenn wir juristisch alles richtig machen, sind die Ämter gezwungen, an Juniko Plätze zu vergeben. Weil es sonst zu Gerichtsverfahren kommt, die sie verlieren

Um es kurz zu machen: 

  1. Juniko übernimmt den gesamten Anmeldeprozess für Euch, inklusive der Kommunikation mit dem Jugendamt für 19,95€.
  2. Falls es sich nicht vermeiden lässt, hilft Juniko, Euren Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz gerichtlich durchzusetzen. Ihr Eigenanteil beträgt max. 250€ und durchschnittlich 67€.

Kita macht nämlich glücklich:

12540176_1106065976083756_1246434375_n-2

Dazu kommt das Versprechen: Wenn wir nicht erfolgreich sind, bekommen Sie Ihr Geld zurück. Garantiert.

Und Achtung: Mit dem Gutscheincode „muettermagazin“ bekommt man unsere Leistung seit gestern bis zum 29.2.2016 für 14,95€ statt 19,95€. Auf geht´s zur Wunschkita! 

(Visited 293 times, 1 visits today)
0

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here