Cervical Cancer Equipment Room Check

In der Schweiz ist es Schwangeren heute möglich, schon vor der 13. Woche ein Kind abzutreiben, weil sein Geschlecht nicht passt. Das Gesetz erlaubt es zwar nicht, gezielt ausfindig zu machen, ob aus einem Embryo ein Mädchen oder ein Knabe wird. Viele Eltern wissen es aber trotzdem. Da manche vererbbare Krankheiten nur bei Männern oder nur bei Frauen auftreten, bestimmt die neue Generation von Gentests sozusagen als Nebenprodukt auch das Geschlecht. Der Bundesrat will diese Gesetzeslücke auf Betreiben von Ständerätin Pascale Bruderer (SP) nun schliessen: Er will Ärzten verbieten, werdenden Müttern das Geschlecht ihres Kindes vor der 13. Schwangerschaftswoche mitzuteilen.

Den ganzen Artikel lest Ihr hier: 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.