Movie time. Mature parents with their little son lying in bed and watching film with interest
Werbung

VON MALTE LEHMING

Kaum jemand will sich heute noch die Blöße geben, für die Mühen des Elterndaseins kein Verständnis aufzubringen. Das erleichtert es Müttern und Vätern, ihre Kinder als Ausrede zu benutzen.

Die Frau kommt zu spät zu einer wichtigen Verabredung. Was war passiert? Sie sagt: „Das Kind hatte starkes Nasenbluten! Alles wurde eingesaut, die komplette Familie musste sich neu anziehen.“ Dafür hat schließlich jeder Verständnis. In Wahrheit allerdings war es anders. Der Mann hatte das Kind in den Kindergarten gebracht und sie selbst sich nochmal kurz hinlegen wollen, war dann eingeschlafen und erst nach zwanzig Minuten durch den Krach eines Müllwagens wieder aufgewacht. Das wäre zwar auch eine gute Entschuldigung gewesen, hätte aber weitaus banaler geklungen. Daher die Flunkerei mit dem Nasenbluten des Kindes.

Hier weiterlesen

0
TEILEN
Vorheriger ArtikelBrief an meine kinderlose Freundin
Nächster ArtikelWann fährt ein Kind im Fahrradanhänger sicher mit?
Svenja Behrens
Ich bin Svenja Behrens, 30 Jahre alt und verheiratet. Ich bin ausgebildete Diplom TV und Radio Journalistin und Chefredakteurin des Müttermagazins. Vor meiner Ausbildung habe ich Germanistik und Sozialwissenschaften studiert und mich letztendlich als Online Redakteurin spezialisiert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here