Werbung

Ein Gastbeitrag von Lisa aus Bremen.

Kinder sind süß. Besonders süß sind sie dann, wenn sie etwas geschenkt bekommen. Ich weiß das. Ihr möchtet Kinder gerne lächeln sehen. Ihr freut euch, wenn sie sich freuen. Das ist an sich auch eine schöne Sache aber dennoch müssen einige „Geschenke“ unwiederbringlich aufhören. Ihr müsst bitte bedenken, dass all diese Dinge später in meinem Haus verschwinden und teilweise echten Schaden anrichten….Wenn ihr meinen Kindern etwas schenken wollt, dann tut es ABER überdenkt bitte, was das sein soll, denn mit folgenden Dingen ist AB SOFORT sowas von Ende im Gelände:

1. Aufkleber
Hey, liebe Kinderarztpraxis, ihr schenkt den Kindern einen Aufkleber und sie lächeln. Schön für euch. Aber habt ihr jemals darüber nachgedacht, wo all diese Minions- und Batman-Aufkleber am Ende landen? Anscheinend nicht! Ich sage euch wo: In meinem Auto! Sie kleben sie nämlich auf die Fenster und dann wurden sie durch die Hitze im Sommer quasi dauerhaft angeschweißt. Nein…. nicht der ganze Aufkleber. Nur ein Teil davon. Den Teil, den ich nicht abkratzen konnte, und der mir einen weiß-rosa Fleck hinterlassen hat, der aussieht, als habe eine Taube ans Fenster gekackt. Oder aber sie landen auf meinem Esstisch. Oder sie landen in einer Hosentasche meines Kindes, und ich vergesse, die Hosentaschen auf Aufkleber zu überprüfen, weil das verdammte Ding auf links gedreht in der Trommel lag und dann passiert etwas, dass ähnelt einer Schrottflinten-Attacke….Überall sind minikleine Aufkleberteilchen auf der frisch gewaschenen Wäsche zu finden, die immer noch erstaunlich super leben! Grrrrrrrr………..

Ich sage es mal so: Jedes mal, wenn ihr den Kindern einen Aufkleber schenkt, dann ruiniert ihr mir gleichzeitig meinen Tag. Lasst das! Legt doch Äpfel in eure Schatzkiste oder so……

2. Elende Geburtstagstütchen 
Oh, du bist so süß, du hast für jedes Kind, das an der Geburtstagsfeier deines Kindes teilnimmt, ein Geburtstagstütchen zusammen gestellt. Ich versuche jetzt mal, deine Logik dahinter zu erfassen. Du hast ein Kind. Ich weiß, dass dein Kind mit einem dieser verdammten Fallschirmjäger nach Hause gekommen ist, der eventuell einmal funktioniert und sich dann verheddert und du den Rest des Tages damit verbringst, das dumme Ding wieder zu entwirren, während dein Kind weint, nur damit es sich eine Minute später wieder verheddert. Du weißt auch, was Aufkleber mit deinen Autofenstern machen. Warum in aller Welt packst du genau denselben Mist in eure Geburtstagstüten? Ist das Rache? Was ist es? Verdammt…….

3. Käsebällchen 
Ich mag diese Dinger auch aber wenn sie meinen Kindern gegeben werden, sehen ihre kleinen Hände innerhalb kürzester Zeit so aus, als wären sie in Donald Trumps Sonnencreme gefallen. Orangefarbene Fingerabdrücke säumen meine Autositze, ihre Klamotten und mein Sofa. So eine kleine Tüte und plötzlich sieht es so aus, als wäre mein Haus von der Kriminalpolizei nach Abdrücken abgestaubt worden. Ja und dann lecken sich die Kinder noch die Finger ab und dann wird alles mit einer Käse-Duftpaste überzogen, die ohne einen guten Polsterreiniger und Febreze EXTREM fast nicht aus den Möbeln zu bekommen ist.

4. Dein kaputtes Spielzeug
Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich bei Freunden zu Besuch war und eines meiner Kinder sich in ein abgenutztes, beschissenes, kaputtes und altes Spielzeug verliebt hat und ich plötzlich folgende Worte vernahm: „Oh, Süße, das schenke ich dir, nimm es mit nach Hause!“ Anschließend erntete ich dann stets einen Blick, der mir sagen wollte: „Tja, das ist dann ab jetzt dann dein Problem.“

Ich habe dich nicht drum gebeten! Es gibt bereits genug kaputtes Spielzeug in meinem Haus. Du musst deinen Müll nicht in meinem Haus abladen. Mein Bedarf ist gedeckt! Ich gebe allerdings offen zu, dass ich das Gleiche auch schon einmal getan habe. Es handelte sich ebenfalls um ein kaputtes Spielzeug. Das ist dann wie eine heiße Kartoffel, die von Hand zu Hand geschmissen wird, weil keiner sie behalten möchte. Dabei muss nur einer mal durchgreifen und den Mist endgültig entsorgen. Können wir da bitte zusammenhalten?

5. Stofftiere 
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob Stofftiere nicht doch Sex haben. Ich versuche, nicht an solche Dinge zu denken, aber dennoch scheinen sie sich auf magische Weise zu vermehren.  Ja, dir geht es genauso. Du besitzt ebenso viele knopfäugige, haarige Dinger, die immer mehr werden. Du willst deine Herde verkleinern. Fantastisch. Wirf sie weg. Spende sie für einen guten Zweck. Es ist mir scheißegal, was du mit ihnen machst, aber schenke sie bitte nicht meinen Kindern, weil sie sonst mein Haus bald übernehmen werden. Einige von ihnen riechen wirklich übel. Wirklich schlimm. Es riecht nach dem, was deine Kinder mit ihnen gemacht haben. Oder sie sind klebrig. Ich brauche keinen klebrigen Mist mehr. Deshalb hast du sie nämlich auch weggegeben. Plüschtiere aus deinem Haus in meins zu schmuggeln ist nicht die feine englische Art. Hör auf damit. SOFORT.

Ich bezweifle, dass mir alle Eltern recht geben werden. Ganz im Gegenteil, sie teilen die Liebe für Aufkleber oder stinkende ausgestopfte Tiere wahrscheinlich noch. Für diese Eltern habe ich eine tolle Idee: Schick mir einfach deine Adresse, ich habe nämlich ein großes Paket für dich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.