Werbung

Ein Gastbeitrag von Elena aus Hürth

Du weißt, dass jeder Mensch Muskeln hat, dennoch haben Bodybuilder echte „super“ Muskeln. Das ist ungefähr vergleichbar mit der zusätzlichen Hartnäckigkeit, die man bei einem temperamentvollen Kind vorfindet. Sie verstehen die Bitte „Mach das bitte mal“ nicht und sie folgen nahezu keinem deiner sinnlosen Vorschläge, mal das zu tun, was sie tun sollen.

Und ähnlich wie eine „normale“ Person, die versucht, mit einem Bodybuilder in einem Gewichtheben Contest Schritt zu halten, genauso anstrengend ist es auch mit temperamentvollen Kindern. Vor allem, bei Kleinigkeiten- wenn du z.B. versuchst, dein Kind dazu zu bringen, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eine warme Jacke anzuziehen oder mal mit anzupacken, wie alle anderen Kinder das auch tun. Am liebsten würdest du schreien: „Willst du es BITTE einfach mal machen, verdammte Axt!“

Temperamentvolle Kinder testen ständig die Grenzen aus, sie begnügen sich nicht damit, den Status Quo zu akzeptieren, sondern sie hinterfragen ihn. Immer. Sie fragen: „Warum?“, wenn andere einfach längst „Okay“ sagen. Sie nehmen nichts einfach so hin und sie wollen es lieber selbst auszuprobieren, selbst wenn das bedeutet, etwas auf die „harte Art“ lernen zu müssen.

Es ist zweifellos anstrengend und manchmal nahezu unerträglich, aber es gibt auch positive Aspekte ihrer Kühnheit – sie haben keine Angst, ein Risiko einzugehen, und sie lernen durch Erfahrungen, anstatt sich auf Informationen aus zweiter Hand zu verlassen.

Ihre Energie scheint grenzenlos zu sein, von dem Moment an, an dem sie ihre Augen morgens aufmachen bis zu dem Zeitpunkt, wenn man sie abends ins Bett bringt, obwohl sie „gar nicht müde sind“. Sie wollen so viele Stunden wie möglich wach sein, um die Welt zu erkunden. Das ist eine bewundernswerte Eigenschaft, allerdings fällt die Bewunderung auf Dauer schwer, wenn du derjenige bist, der permanent versucht, sie zu bändigen.

Auf Andere zu hören,gehört nicht zu ihren Stärke, allerdings nicht, weil sie absichtlich versuchen uns die Nerven zu rauben; Sie hören nur dann auf uns, wenn unsere Aufforderungen ihrer Meinungen nach Sinn ergeben. Wenn sie den Sinn nicht in dem sehen, was auch immer wir von ihnen verlangen, oder wenn es sich für sie falsch anfühlt, dann tun sie es einfach nicht. Natürlich ist es einigen Fällen notwendig, dass sie auf uns hören, wie wenn wir z.B sagen: „Steck deine Finger nicht in diese Steckdose“ oder „Schau in beide Richtungen, bevor du die Straße überquerst.“ Manchmal müssen Kinder einfach tun, was wir von ihnen verlangen ob sie nun wollen oder nicht.

Aber für die belangloseren Dinge müssen wir uns fragen, ob es den Kampf wirklich wert ist. Ein temperamentvolles und willensstarkes Kind zu bestrafen, oder einzusperren, nur damit es uns gehorcht, würde einer Folter gleichen. Noch schlimmer ist es, wenn wir versuchen, ihren eisernen Willen zu brechen, denn damit vermitteln wir ihnen, dass Gehorsam wichtiger ist, als das zu tun, was sich richtig anfühlt. Ein Kind, das ohne zu hinterfragen Folge leistet, ist so konzentriert darauf, das zu tun, was von ihm verlangt wird, dass es vielleicht nicht einmal bemerken wird, ob es seinem Interesse entspricht. Denk mal darüber nach: Die Entschlossenheit, mit der sie ihren eigenen Weg verfolgen, mag zwar jetzt frustrierend sein aber es wird sich dann auszahlen, wenn sie sich nicht dem Gruppenzwang anderer Kinder unterordnen.

So schwierig es auch sein mag, ein temperamentvolles Kind aufzuziehen, es muss noch schwieriger sein, selbst eins zu sein. Sie sind wie kleine Würfel, und ständig versucht jemand, sie in runde Löcher zu zwingen. Ihre Gefühle und Meinungen sind stark und intensiv, und genauso so groß ist ihr Drang, ihnen Folge zu leisten. Dieser Drang kann wirklich nervig sein, es gibt viele Situationen in denen sie lieber nachgiebiger sein und Anweisungen folgen sollten. Sie werden als „Probleme“ oder als „antiautoritär“ betitelt, weil sie wirklich alles, selbst bestimmen wollen.

Sicher, es gibt Regeln, denen jeder folgen muss, aber wir dürfen eines dabei nicht vergessen: Wir sprechen hier von KINDERN. Kinder, von denen wir uns wünschen, dass sie eines Tages ihr Ding machen. Deshalb müssen wir ihre Unabhängigkeit stärken, wo wir nur können, denn das ist maßgeblich für die Entstehung ihres Glück. Lass sie ihr eigenes Mittagessen machen, auch wenn es nicht das ist, was du dir in dem Moment wünschen würdest. Lass sie ihre eigenen Outfits aussuchen, auch wenn Karos nicht mit Steifen zusammenpassen. Wenn es ihnen ein gutes Gefühl gibt, dann bitteschön! Andere Menschen werden dich komisch beäugen, aber nur, weil sie gar nicht wissen, womit du es zu tun hast. Wenn sie dein Kind für ein paar Tage bei sich hätten, würden sie schnell erkennen, warum es sich nicht lohnt, jeden Kampf auszufechten.

Ja, man wird als Mutter eines Dickkopfes schnell verurteilt. Es ist auch ohne diese klugen Ratschläge der anderen schwierig genug genug, dennoch bekommst du fast täglich zu hören „Habt ihr versucht auf Gluten und rote Farbstoffe zu verzichten?“ “ Vielleicht ist zu langes Fernsehgucken für all diese überschüssige Energie verantwortlich.“ „Du musst nur einen guten Chiropraktiker / Akupunkteur / Geistheiler finden!“ „Eine gute altmodische Tracht Prügel könnte helfen!“- Ja, ja,… du bekommst gleich mal ne ordentliche Tracht Prügel!

Ignoriere diese Kommentare, und bleib einfach bei dir (Kaffee hilft. Viel Kaffee). Es wird eine lange Reise, aber am Ende des Tunnel ist ein Licht. All die „ungehorsamen“ Eigenschaften, die deinen Kopf manchmal zum Explodieren bringen, werden deinem temperamentvollen Kind auch als Erwachsener gut tun. Du ziehst die Unternehmer, die Pioniere, die Macher von Morgen auf; Ihre innere Motivation, dieses Feuer in ihnen, wird eines Tages in der Lage sein, die Welt zu verändern.

Du wurdest nicht mit einem schwer erziehbaren Kind bestraft, du wurdest beauftragt, sie liebevoll zu begleiten. Sie werden zu Erwachsenen heran reifen, deren Charakterzüge so wertvoll für die Gemeinschaft sind, dass wir uns wünschen würden, es würde viel mehr Menschen geben, die so sind wie sie. Sie werden die Art von Menschen sein, die Verantwortung übernehmen und die Welt verändern können.

Solange du das kapierst, wirst du die nächsten 10 bis 20 Jahre auch unbeschadet überleben. .

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.