Werbung

Ein Gastbeitrag von Marlene aus München

Kleinkinder…. In der einen Minute sind sie kleine Engel und dein Herz springt dir aus der Brust und du fragst dich, wie du einen so zauberhaften, perfekten, kleinen Menschen überhaupt verdient hast. So Liebevoll, so brav, so unendlich niedlich und wohlerzogen.  Doch dann passiert etwas…… Nur einen Moment, nachdem du noch den Heiligenschein über dem Kopf deines kleinen Schatzes hast schweben sehen, brechen plötzlich und unerwartet die Teufelshörner aus der Stirn. Du begingst nämlich diesen unglaublichen Fehler und besitzt die Frechheit die „falsche“ Tasse auszuhändigen! ALARM!

Wir lieben unsere Kinder, aber mal im Ernst, sie können selbst die Geduld eines Heiligen zerstören und Nerven, so dick wie Drahtseile zum reißen bringen. Wutanfälle häufen sich um den zweiten Geburtstag herum und bleiben dann bis zum Ende des Pubertät ein Dauergast. Das haste jetzt davon! Kennt ihr schon die Top Ten der Gründe, warum es zu Wutanfällen kommt? Nicht? Dann warte mal……..Ich hab da mal was!

Der Wutanfall beginnt, weil ….

… sie sich nicht die Zähne putzen wollen.

…du ihnen das falsche Müsli gegeben hast.

… du die Milch vor und nicht nach dem Müsli eingegossen hast. –> Schlimmer Fehler!

… du ihnen die FALSCHE Tasse aus dem Schrank gegeben hast. (Völliger Anfängerfehler, also wirklich! Schäm dich!)

… es Zeit ist sich anzuziehen.

… sie im Pyjama in die Kita gehen wollen.

…wenn es nicht der Pyjama sein soll, dann wollen sie etwas anziehen, das einfach überhaupt nicht zum Wetter passt. Sommerkleid bei gefühlten 300 Metern Neuschnee, Skianzug im Hochsommer. Ob ihnen das egal ist? Ja!

… sie das Hause nicht verlassen wollen, wenn ihr lebensgroßes Delfin-Kuscheltier nicht mitkommen darf.

… sie dann doch nicht nicht wollen, dass der lebensgroßen Delphin mit in den Kindergarten kommt, weil ihn dann jemand anderes ja anfassen könnte. Klassische Zwickmühlen-Sitation für ALLE!

… sie Gummistiefel anziehen wollen oder barfuss gehen wollen, bloß keine anderen Schuhe.

… sie nicht ins Auto steigen wollen.

… sie nur ins Auto steigen wollen, wenn sie sich selbst anschnallen dürfen (was natürlich Ewigkeiten dauert).

…sie sich während der Fahrt abschnallen wollen und es nicht dürfen (Rabenmütter sind wir alle!!!!)

…sie das Lied aus dem Radio noch einmal hören wollen.

…sie nicht an einer roten Ampel stehen bleiben wollen (Ich erwähnte, dass ich eine grausame Mutter bin?)

… sie jetzt nicht wieder aus dem Auto aussteigen wollen.

… sie nicht in den Kindergarten wollen.

… sie beim Abholen nicht aus dem Kindergarten weg wollen.

… sie nur Eis zu Mittag essen wollen.

… sie auf den Spielplatz wollen.

… es auf dem Spielplatz doof ist.

… sie nach Hause wollen.

…es Zeit ist, um nach Hause zu gehen.

… sie nicht ins Auto steigen wollen… schon wieder.

… und sie natürlich auch nicht wieder aus dem Auto aussteigen wollen …schon wieder.

… sie Fernseh gucken wollen.

…sie aufräumen sollen.

… sie auch zum Abendbrot nicht nur Eis essen dürfen.

…nein, auch keine Kekse.

…und auch eine Chips.

… das richtige Abendessen ekelig schmeckt.

… das Abendessen alle ist und sie plötzlich doch noch mehr wollen.

… es Zeit ist, um baden zu gehen.

… du es nicht erlaubst, dass sie mit normalen Klamotten in die Wanne steigen.

… du es nicht toll findest, wenn die eine Tsunami- ähnliche Überschwemmung im Badezimmer veranstalten.

… es Zeit ist, aus der Badewanne raus zu kommen.

…es Zeit ist ins Bett zu gehen.

… sie nur ins Bett gehen wollen, wenn sie ihr Lieblingskleid tragen dürfen.

… du die falsche Gute- Nacht- Geschichte vorliest.

… du gute Nacht gesagt hast.

… sie einfach völlig erschöpft von den ganzen den Wutanfällen sind….

Und weißt du was das Tolle ist? Morgen kannst du die ganze Liste  wieder von vorne durchlesen. Denn täglich grüßt das Murmeltier und der größte Teil der Wutanfälle wird morgen genauso wieder kommen. Aber das Besondere und das Schöne am Eltern-Sein ist doch, dass man diese kleinen Teufel trotzdem abgöttisch liebt. Egal wie viele Nerven sie einen kosten…. Spätestens wenn sie abends wieder friedlich schlafend in ihrem Bettchen liegen, sind sie wieder die kleinen Engel. Und als kleiner Trost sei euch gesagt… Es ist nur eine Phase 😉

Viele weitere Tipps und Ratschläge rund um Gesundheit und Psychologie, Erziehung, die neusten Nachrichten rund ums Thema Familie und Kinder sowie viele tolle Bloggertexte und Produkttests findet Ihr im Müttermagazin.
Besucht uns doch auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder in unserem Youtube- Kanal und lasst uns gerne ein Like da? Hier findet ihr lustige, spannende und exklusive Fotos, Videos und Hintegrundgeschichten aus dem Leben mit der fünfjährigen Ruby. Wir sagen nur „Willkommen in der Trotzphase“

Euch gefällt unser Artikel? Du bist auch Alleinerziehend oder hast eine Großfamilie? Ihr habt Anregungen, Wünsche, Lob oder Kritik? Oder Ihr habt Lust selbst über euer tolles, oder verrücktes Familienleben etwas zu schreiben? Ihr seid in einem Gebiet bestens Informiert und wollt andere aufklären? Mit etwas Glück könnt ihr den Text bei uns zu veröffentlichen.

Dann schreibt uns eine Mail an Kontakt@Muettermagazin.com

Je mehr ihr und über eure Wünsche verratet, umso mehr können wir auf euch eingehen. Wir nehmen euch Ernst. Eure Sorgen, eure Ängste und euer Lob ist der Puls des Müttermagazins. Ohne euren Input sind wir nicht das, was wir sein wollen. DANKE!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.