Werbung

Als es um 17 Uhr an der Haustür geklingelt hat, dachte Katharina Körner es sei ihr Mann. Der war zuvor mit einem Freund, ihrem Bruder und dem gemeinsamen, fünfjährigen Sohn Karl zu einer Spritztour aufgebrochen. Sie hatte bereits das Essen vorbereitet.

Doch vor der Tür stand ein junger Polizist, der sich nicht traute, ihr in die Augen zu sehen. Er sagte, es habe einen Unfall gegeben.

Zuerst dachte sie, ihr Mann ihr Bruder und ihr Sohn seien im Krankenhaus. Doch der Polizist schüttelte mit dem Kopf. Sie verstand: „Kopfschütteln bedeutet tot“, sagte sie in einem Beitrag für Kirchenfernsehen.de.

Hier weiterlesen

Foto: Youtube

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.