Werbung

Ein wunderschöner Gastbeitrag von Elisabeth aus Oldenburg

Mein lieber Liam,

ich möchte dir heute sagen, dass es total okay ist, wenn man Fehler macht.

Meine Verbindung zu dir ist etwas ganz besonderes. Meine Bindung zu dir ist nicht besser oder schlechter als zu deinen Geschwistern, sie ist einfach nur „anders“. Du hast mich zur Mama gemacht. Mit dir begann ein völlig neues Leben. Am Tag deiner Geburt verabschiedete ich mich von meinem alten Leben und rannte mit offenen Armen in den nächsten Lebensabschnitt.

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie du in meinen Armen lagst. Ich hätte dich wochenlang einfach nur angucken können, so fasziniert war ich. Ich wollte dir die schönste Kindheit bieten, die die Welt jemals gesehen hat. Ich bin so stolz auf dich, mein Sohn. Ich kann mir nichts schöneres vorstellen, als dich begleiten zu dürfen. In diesem Sommer wirst du eingeschult und deswegen schreibe ich dir diesen Brief.

Hier sind ein paar Dinge, die ich dir sagen möchte:

Es gibt keinen Ort, wo du hingehen könntest, niemand, der du werden könntest, nichts, was du tun könntest, was mich dazu bringen würde, dich nicht mehr zu lieben. Das ist nicht möglich. Ich werde immer für dich da sein, egal, was auch passiert. Du musst dir meine Liebe nicht verdienen. Ich liebe dich bedingungslos.

Wenn du fällst, dann fange ich dich auf. Es gibt nichts, was du tun könntest, um das zu ändern, mein Sohn, nichts.

Wir waren bestimmt manchmal zu hart zu dir, vielleicht haben wir vergessen, wie klein du eigentlich noch bist und vielleicht haben wir zu viel von dir erwartet. Es tut mir so, so leid, mein Sohn. Fehler sind ein wichtiger Teil des Lebens, und du darfst sie machen. Ich sehe, dass du auch manchmal zu hart zu dir selbst bist. Du hast soviel dazu gelernt in den letzen Jahren und du achtest darauf, vieles perfekt zu machen. Das erfüllt mich mit stolz aber weißt du, was wirklich wichtig im Leben ist?

Du darfst versagen, Liam. So viel und so oft du willst.

Wir werden immer an deiner Seite stehen. Immer.

Manchmal sehe ich mich selbst in dir. Ich sehe so viel von mir in deinen Augen, in der Art, wie du manche Worte betonst, und in der Art, wie du dich deinen Freunden gegenüber verhältst. Manchmal kritisiere ich mich selbst, indem ich dir etwas sage. Das ist nicht richtig, mein Sohn. Du musst der sein, der du bist. Lass das Licht in deinem Herzen hell leuchten, mein Sohn, und versuche niemals, in eine Schublade zu passen, in die ich oder irgendjemand anders dich stecken will.

Werde nicht zu schnell erwachsen. Es ist okay, klein zu bleiben. Es ist okay, die Dinge noch nicht zu wissen, die man eben noch nicht weiß. Bleib solange du kannst, ein Kind, mein Sohn. Du hast noch genug Zeit, um erwachsen zu werden. Lass es langsam angehen.

Ich hoffe, wir können für immer Freunde sein. Ja, ich bin deine Mutter, und das erfordert natürlich auch sowas wie Erziehung aber ich hoffe dennoch, dass unsere Freundschaft und der gegenseitige Respekt nie aufhören werden. Ich hoffe, dass wir für immer lange Spaziergänge machen und über alles das reden können, was dein Herz zum Leuchten bringt.

Ich möchte dir sagen, dass du mit mir über alles reden kannst. Ich werde dich nie verurteilen und keine voreiligen Schlüsse ziehen und ich werde niemals unsere Geheimnisse verraten.

Ich bin so stolz auf dich. So, so, sooooo stolz auf dich, und nichts, was du jemals tun könntest, wird das ändern. Ich bin dein größter Fan. Ich bin stolz auf dich, wenn du gewinnst, und auch stolz auf dich, wenn du verlierst.

Dein Eintritt ins Leben, hat mich zur Mama gemacht und dafür werde ich immer dankbar sein.

Ich liebe dich. Wir werden gemeinsam gewinnen, und wir werden gemeinsam scheitern.

In unendlicher Liebe,

Deine Mama

Viele weitere Tipps und Ratschläge rund um Gesundheit und Psychologie, Erziehung, die neusten Nachrichten rund ums Thema Familie und Kinder sowie viele tolle Bloggertexte und Produkttests findet ihr im Müttermagazin.
Besucht uns doch auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder auf unserem Youtube- Kanal und lasst uns gerne ein Like da. Hier findet ihr lustige, spannende und exklusive Fotos, Videos und Hintergrundgeschichten aus dem Leben mit der sechsjährigen Ruby. Wir sagen nur „Willkommen in der Trotzphase“.
Euch gefällt unser Artikel? Ihr habt Anregungen, Wünsche, Lob oder Kritik? Oder Ihr habt Lust selbst über euer tolles, oder verrücktes Familienleben etwas zu schreiben? Du bist alleinzerziehend? Du lebst in einer Großfamilie? Uns interessiert, was ihr erlebt! Ihr seid an einem Gebiet bestens informiert und wollt andere aufklären? Reicht uns gerne eure Gastbeiträge ein. Wir sind gespannt auf eure Geschichten.

Dann schreibt uns eine Mail an Kontakt@Muettermagazin.com

Wir freuen uns auf eure Nachrichten

Jede Phase hat ihren Zauber. Wir begleiten dich dabei. Müttermagazin- für alle Mamas

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.