Werbung

Ein Gastartikel von Sabine aus Köln

Es gibt Frauen auf der ganzen Welt, die stören sich an ihren kleinen, gottgegebenen Brüsten. Sie fühlen sich entweder nicht sexy genug oder sie fühlen sich nicht weiblich genug, sagen sie. Sie wünschen sich, dass sie ihre Kleider mehr ausfüllen würden oder was auch immer.

Als Mitglied des „Große Brüste Clubs“ bin ich hier, um dir zu sagen, dass große Brüste nicht so toll sind, wie du dir das vorstellst!! Seitdem ich 20 bin, hege ich den Wunsch, mir meine Brüste verkleinern zu lassen, weil ich sie einfach auffallend und unangenehm finde. Deshalb habe ich beschlossen, die 10 wichtigsten Gründe, warum ich eifersüchtig auf meine Freunde mit kleinen Brüsten bin, mit euch zu teilen.

1. Frauen mit kleinen Brüsten kennen „echten Augenkontakt!“ 
Als ich noch jünger war, war es schwierig, Gespräche mit Männern zu führen, bei denen sie mir in die Augen sahen. Meine Augen erhielten nur minimale Aufmerksamkeit und das ließ mich jedes Mal als Objekt fühlen. Es dauerte viel länger, um die Menschen davon zu überzeugen, dass ich aus mehr bestehe als nur aus Brüsten, besonders weil so viele von ihnen nicht mal wussten, dass ich auch einen Hals hatte, geschweige denn ein Gehirn.

2. Frauen mit kleinen Brüsten haben eine große Auswahl an BHs
Ich hatte eine Freundin in der Oberstufe, die genau einen BH besaß, und sie trug diesen ausschließlich unter weißen Hemden. Wenn man bedenkt, dass wir beide der Teil der Gruppe der Kinder in der Schule waren, die eigentlich nur schwarz trugen, kann man sich vorstellen, wie viel dieser arme, einsame BH ertragen musste. Meine BHs sind so dermaßen überstrapaziert, dass es nicht lustig ist, hauptsächlich wegen meines nächsten Grundes.

3. Frauen mit kleinen Brüsten können billige BHs in jedem Supermarkt kaufen.
In der Oberstufe ging das alles noch. Ich trug einen sehr vollen C-Cup (mit dem Inhalt von vier Brüsten zum Preis von zwei) oder eine bequeme D Größe. Damals als ich noch schlanker war, konnte ich mir immer noch ein paar BHs im Supermarkt kaufen. Na gut, es war eine kleine Auswahl. Aber immerhin. Seit der Ehe und den Kindern ist der einzige Ort, an dem ich einen BH kaufe, online. Es gibt keine große Auswahl, sobald du einen G-Cup erreichst, Freunde. Pro Kind steigt die Cup Größe um den Faktor 2 an. Ich habe nur zwei Kinder, also … Kein Wunder, dass du so viele Frauen mit schlaffem Bindegewebe da draußen rumlaufen siehst. Meine BH Anschaffung konkurriert mit unserer Hypotheken Abzahlung des Hauses. Dumm gelaufen.

4. Frauen mit kleinen Brüsten besitzen hübsche, passende Unterwäsche
Mein Mann ging einmal an einem Victoria’s Secret Laden vorbei, er beklagte meinen Mangel an Spitzenunterwäsche. Ich habe ihn auf die Jagd geschickt, um ein passendes Set mit Spitze in meiner Größe ausfindig zu machen. Er kam mit leeren Händen nach Hause und sagte: „Erstens konnte ich deine BH-Größe nirgends finden, egal aus welchem Material sie gemacht wurde. Zweitens tut es mir leid, dass ich deine Unterwäsche altmodisch genannt habe. Ich hatte keine Ahnung, wie schwierig es wirklich sein kann, deine riesigen Dinger verpacken zu wollen!“ 

5. Frauen mit kleinen Brüsten kennen und leben die Definition von „straff“ 
Wenn deine Mammuts irgendwann in die Jahre kommen, dann gibt es kein „Straff“ mehr. Es sei denn, du hast gutes Geld dafür bezahlt, dass sie so groß sind. Diejenigen unter uns, die diese dicken Dinger dank zahlreicher Hormone erhalten haben, sind noch nie Mitglied im Club der „Straffen“ gewesen. Die Natur kann einfach nicht dauerhaft gegen die Schwerkraft an arbeiten.

 

6. Frauen mit kleinen Brüsten haben keine Ahnung vom Horror des „Brust-Schwitzens!“ 
Mitten im August ist es am Heftigsten. Man kann buchstäblich den Schweiß aus meinem BH wringen, und der Unterbrust-Hitzeausschlag ist auch so eine Sache. Ihr mit den kleinen Brüsten habt nicht die leiseste Ahnung von so einem Ausschlag. Die Erlösung von diesem Schwitzen erfordert eine Yoga-Pose, die selbst die schlankste Frau unter uns nicht aushalten würde. 

7. Frauen mit kleinen Brüsten können hübsche Ausschnitte tragen 
Die „Big Booby“-Mädchen haben genau zwei Optionen, wenn es um Ausschnitte geht: 1. Katholisches Nonnenkloster oder 2.Mittelalter. Jeder andere Ausschnitt lässt uns so aussehen, als würden wir beim berühmten Pornofilm „Wie viele Männer kann ich mit meinen Brüsten erschlagen Teil 1-10!“ eine tragende Rolle spielen wollen.

8. Frauen mit kleinen Brüsten können die gestillten Kinder der Freunde ganz easy auf den Arm nehmen. 
Wir Mädchen mit reichlich Busen sind die „All You Can Eat Buffets für Babys“. Das fremde Baby in unsere Arme zu legen ist wie zwei riesige Steaks vor einem hungrigen Hund zu platzieren. In der Sicherheit unserer Arme verwandelt sich dieses kleine Kind in einen Tintenfisch mit acht Händen,bereit, sofort unter unsere Hemden abzutauchen. Nichts ist schwieriger, als kleine Babyfinger und Ärmchen aus unseren ohnehin schon angespannten Halsausschnitten zu befreien.

9. Frauen mit kleinen Brüsten können sich im Bett ohne größere Schleudertraumata oder Nippelschäden frei bewegen. 
Ich kann dir nicht sagen, wie oft ich mich im Bett umgedreht habe und mich dabei entweder mit meinem eigenen Busen geschlagen  oder ihn mir in meiner Achsel eigeklemmt habe. Kein Spaß. Das Schlimmste ist, wenn ich tief schlafe und mein Mann sich versehentlich mit seinem ganzen Gewicht, auf meiner Brustwarze aufstützt. Mit dem Ellenbogen. Nicht gerade der angenehmste Weckruf.

 

Unabhängig davon, in welche Brustkategorie du fällst, ich bin mir ziemlich sicher, jede Frau möchte eigentlich kleinere Brüste haben (Zumindest alle die wie ich Größe G und aufwärts haben) Ich persönlich finde, dass wenn deine Brüste größer als Apfelsinen sind, und du dich damit nicht wohl fühlst, dann sollte dir eine kostenlose Brustverkleinerung über deine Krankenkasse  zustehen. Oder zumindest ein lebenslanges Angebot an kostenlosen, schönen Spitzen-BHs.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.